IKEA setzt auf Geschenkkarten aus Holz

Jedes Jahr gibt IKEA weltweit über zehn Millionen Geschenkkarten, Guthabenkarten und Kreditkarten aus. Bisher wurden all diese Karten aus Plastik produziert – bisher. Denn nun setzt IKEA auf Geschenkkarten aus Holz. Besser gesagt, auf Geschenkkarten aus Holzresten. Die sehen nicht nur schöner aus, sie sind auch noch nachhaltiger als ihre Vorgänger.

Ikea Geschenkkarte 02

Die neuen umweltfreundlichen Geschenkkarten werden aus Birkenfunier gefertigt. Sie stammen aus Hölzern, die IKEA im Zuge seiner Qualitätskontrollen bei den Lieferanten als ungeeignet für die Möbelherstellung qualifiziert hat. Da Holz ein organisches und erneuerbares Material ist, verrottet es, ohne anorganische Stoffe zurückzulassen. Somit hinterlässt eine nicht mehr genutzte Holzkarte im Vergleich zu einer Kunststoffkarte keine negativen Spuren bei ihrer Entsorgung.

Bevor die Karten aus Holz in das Sortiment der Einrichtungshäuser aufgenommen werden konnten, hat IKEA extra eine unabhängige Studie in Auftrag gegeben. Sie bestätigte, dass die Verwendung der Holzkarten deutlich nachhaltiger als die Nutzung der Kunststoffkarten ist. Lediglich bei Karten, die über einen längeren Zeitraum regelmäßig genutzt werden, ist Holz nicht die optimale Wahl. Aus diesem Grund ist die Karte aus Holz für IKEA nur ein erster Schritt auf der Suche nach Alternativen für die Kunststoffkarten. Aktuell gibt es z.B. erste Versuche mit Karten aus Biokunststoffen, die aus biologischen und nicht aus erdölbasierten Quellen stammen.

Von den derzeit neun unterschiedlichen Geschenkkartenvarianten von IKEA, gibt es in drei Ausführungen aus umweltfreundlichen Holzresten.