Teil 2: Mahlzeit! Nachhaltigkeitstipps für jede Tageszeit

Für jede Größe etwas dabei: Mit Dosen und Bechern kommt das Frühstück oder Mittagessen auf jeden Fall gut ins Büro oder die Uni

Mit ein paar Tipps die Welt verändern? Wir wollen euch zeigen, wie das geht – zumindest ein bisschen. Teil zwei unserer kleinen Serie führt uns durch den Vormittag.

Nach der morgendlichen Routine geht es für viele erst einmal vor die Tür. Ihr habt aber keine Lust auf den lästigen Berufsverkehr? Dann schwingt euch auf euren Drahtesel! Mit dem Fahrrad kann man nicht nur die morgendlichen Staus umradeln, man ist auch umweltschonender unterwegs. Ganz nebenbei tut man etwas für die Gesundheit und spart sich die allabendliche Parkplatzsuche. Ausreden müssten schon gut begründet sein: Denn selbst Bürounterlagen und persönliche Dinge können mit der richtigen Ausrüstung problemlos sicher verstaut werden. Mit dem Fahrrad lässt es sich übrigens auch ganz bequem zur Uni oder Schule fahren ;-).

Ikea Cb Klimatipps Mahlzeit 03

Mitfahrer gesucht

Die Strecke zu meinem Büro ist leider viel zu weit für eine Fahrradtour – aber ich kann es gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. Vielleicht ist das auch eine Alternative für euch? Oder ihr fragt eure Kollegen nach einer Fahrgemeinschaft. Dafür gibt es sogar extra Portale, auf denen ihr ein passendes Team zusammenstellen könnt. So könnt ihr euch regelmäßig abwechseln, spart Kraftstoff und müsst nur einen Parkplatz suchen. Die Idee mit der Fahrgemeinschaft klappt übrigens auch gut in der Freizeit.

Wenn ich dann im Büro angekommen bin, ist erst einmal Zeit für mein Frühstück. Meinen Kaffee muss ich allerdings schon im Zug trinken, um richtig wach zu werden. Einen To-go-Becher von Bäckereien oder Kaffeehausketten brauche ich dafür nicht: Ich habe meinen eigenen Thermobecher!

Gut vorgesorgt

In den eigenen Becher oder eure eigene Flasche könnt ihr zu Hause füllen, was ihr wollt, zum Beispiel Kaffee, Tee oder auch Saft. Ihr könnt euren Becher aber auch einfach leer mitnehmen. In manchen Läden werdet ihr bestimmt in überraschte Gesichter schauen – andere bieten es bereits standardmäßig an, das Getränk in mitgebrachte Behälter zu füllen. Häufig ist es dann sogar ein bisschen günstiger und es werden Tonnen an Plastik- und Papiermüll gespart. Eure eigene Brotdose könnt ihr dann auch direkt befüllen lassen, wenn ihr es zu Hause nicht mehr geschafft habt, euch ein Frühstück vorzubereiten. So spart ihr noch die Papiertüte.

Apropos Papier! Fürs Büro oder auch Homeoffice gilt: Viele Informationen, Texte und E-Mails, die uns digital vorliegen, müssen wir nicht zusätzlich ausdrucken. Denn jedes Blatt Papier, das wir nicht ausdrucken, verbessert die CO2-Bilanz. Außerdem gibt es viele Angebote bereits papierlos: Den aktuellen IKEA Katalog könnt ihr beispielsweise online anschauen.

Ikea Cb Klimatipps Mahlzeit 01

Der richtige Durstlöscher

Wer viel arbeitet, muss auch viel trinken. Das passende Getränk für den ganzen Tag – Leitungswasser! Denn Mineralwasser hat häufig einen langen Weg zurückgelegt, bevor es unseren Durst löscht. Es muss abgefüllt und transportiert werden, was Energie verbraucht und damit CO2 produziert. Dazu kommen noch Flaschen und Etiketten, die extra hergestellt werden. Euch klingt Leitungswasser zu langweilig? Eröffnet eure wasserbasierte Cocktailbar, indem ihr Zitronenscheiben, Minze, Ingwer oder Himbeeren hinzugebt – fertig ist ein leckerer Drink.

Schon wieder so spät ...

Wie schnell die Zeit vergeht: da knurrt der Magen schon wieder und schreit nach dem Mittagessen. Da müsst ihr aber noch bis morgen warten – dann gibt es die Tipps rund um Küche und Haushalt!

Alle Tipps rund um den Mittag und die restlichen Tageszeiten gibt es übrigens auch nochmal zusammengefasst zum Mitnehmen oder hinhängen. Einfach ausdrucken, falten, einstecken oder in die Wohnung hängen. Wie das funktioniert, seht ihr in unserer Bildergalerie – viel Spaß beim Basteln!