Fika-Interview mit Leo Steber

Als IKEA Einrichtungshauschef in Chemnitz hat Leo Steber schon so einiges erlebt, wie z.B. Unterwäsche, die auf einmal irgendwo auftaucht. Mehr Skurrilität, was er an seinem Job am meisten liebt und worauf es ihm bei einem guten Café ankommt, erfahrt ihr in unserem Fika-Interview, angelehnt an die kleine schwedische Kaffeepause.


Name: Leo Steber

Alter: 42

Wohnort: Leipzig

Beruf: Einrichtungshauschef

Was genau machst du da?

Mein Ziel ist es, zusammen mit meinem Team im Einrichtungshaus die Kunden für unser Sortiment zu begeistern – und es ihnen zu verkaufen. Damit das klappt, gibt es so einiges zu managen und das ist meine Aufgabe. Man kann ja bekanntlich nicht alles selbst machen, das würde auch keinen Spaß machen. Damit ist das Wichtigste eine tolle Mannschaft im Einrichtungshaus zu haben. So können wir unsere Kunden erreichen und zu IKEA Fans machen. Denn ein tolles Sortiment haben wir definitiv: vom Hotdog bis zum STOCKHOLM Sofa.

Lieblingsort: Mit guten Freunden ist es überall schön.

Ikea Cb Interview Leo Steber 02 Leo Steber beim Stadtlauf in Leipzig

Du darfst drei Gegenstände (von IKEA) mit auf eine einsame Insel nehmen. Welche wären das?

Eigentlich reicht doch ein Inbusschlüssel, oder?

Was ist das schlimmste / schrägste, was dir bisher im Job passiert ist?

Das Spannende ist, dass hinter jedem Anruf eine neue Situation stecken kann, die man dann lösen muss. Von skurrilen Dingen, wie gefundener Unterwäsche bis zur Hausräumung wegen eines mutmaßlichen Anschlags. Auch das Unterstützen der Mitarbeiter bei Reklamationen gehört dazu und liefert den Stoff für Geschichten. So zum Beispiel lernte ich, dass unsere WC-Bürste aus Metall nicht spülmaschinenfest ist. Manchmal hilft also auch ein Lächeln.

Was machst du zuerst, wenn du morgens auf die Arbeit kommst?

Erst gehe ich über den Parkplatz und spreche dann im Haus mit meinen Mitarbeitern, was es neues gibt und wie die Stimmung ist. Erst dann wird der Rechner hochgefahren.

KÖTTBULLAR oder Hot Dog?

KÖTTBULLAR gehen einfach immer, aber wenn es schnell gehen muss, gibt’s ein Hot Dog.

Welches Produkt sollte IKEA deiner Meinung nach noch erfinden?

Die berühmten „Siemens Lufthaken“ wären zur Befestigung unserer Möbel sicher eine gute Erfindung!

Ikea Cb Interview Leo Steber 01

Welche Sachen / Produkte kaufst du nur online?

Grundsätzlich liebe ich es einzukaufen. Egal, ob über eine App, im Laden oder auf einem schönen Wochenmarkt. Nur bin ich sehr ungeduldig. Damit sind Lieferzeiten ein rotes Tuch für mich.

Was war zuerst da, das Huhn oder das Ei?

Gute Frage – und was war eigentlich vor dem Urknall?

Am liebsten esse ich ... weil ...

Ja, am liebsten esse ich. Dabei bin ich sehr experimentierfreudig und passe mich sehr gern allen länderspezifischen Vorlieben an. Einzig das Kochen zählt nicht zu meinen Leidenschaften.

Dein Lieblingscafé?

Es gibt in so vielen Städten so tolle Cafès – die ich am liebsten alle testen möchte. Wichtig ist mir dabei ein schönes Ambiente, gute Crema auf dem Espresso und ein Lächeln der Mitarbeiter. Dann bin ich glücklich!

Ikea Cb Leo Steber Ingvar 02 Leo Steber (rechts) mit Ingvar Kamprad, dem Gründer von IKEA

Weißt du auswendig, wo welches IKEA Produkt zu finden ist?

Ja, und wenn doch mal eine Wissenslücke besteht, sagt es mir die IKEA App.

Was bedeutet für dich „typisch IKEA“/“typisch schwedisch“?

Unsere Werte finde ich essentiell und darin ist alles enthalten, was für mich IKEA ausmacht.

Welche Superheldenkraft hättest du gerne?

Hellsehen wäre manchmal praktisch! Vielleicht aber auch erschreckend.

Was liebst du an deinem Job am meisten?

Die Menschen!

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen?

Fragen darfst du alles – ich hätte aber sicher nicht auf alles eine Antwort …



Hier findet ihr weitere interessante Fika-Interviews:

Fika-Interview mit Harald Wöhlbier

Fika-Interview mit Sabine Nold

Fika-Interview mit Stefan Völz

Fika-Interview mit Dirk Gaißer