Mit Schwarm-Intelligenz einen Schritt weiter – unser NachhaltigkeitsABC

Nachhaltigkeit hat bei uns viele Facetten. Dazu gehört auch, dass wir immer mehr Menschen dazu inspirieren wollen, zuhause nachhaltiger zu leben. Gemeinsam mit dem NABU haben wir deshalb Tipps zusammengestellt, wie man von morgens bis abends bewusster durch den Tag kommt. Dies ist aber nur ein erster Aufschlag und ein ganz kleiner Eindruck davon, was jeder ohne viel Aufwand in seinem Alltag tun kann. Und weil wir wissen, dass es bereits viele engagierte Menschen mit cleveren Ideen gibt, wollen wir eure persönlichen Tipps und Tricks sammeln und allen zugänglich machen. Denn gemeinsam sind wir schlauer!

Ikea Cb Nachhaltigkeits Abc 04

Dazu haben wir auf Instagram die Hashtagkampagne #NachhaltigkeitsABC gestartet. Mitmachen, seine Ideen einbringen und dabei sogar noch etwas gewinnen kann jeder, der über einen Instagram-Account verfügt. Unterstützt wird die Aktion von ausgewählten Bloggern, die ihre Tipps auf Instagram teilen. Startschuss der Kampagne ist heute.

Ikea Cb Nachhaltigkeits Abc 01 IKEA bietet viele Produkte aus dem natürlichen Rohstoff Bambus an

Jeder Buchstabe zählt

Jeden Tag ist ein neuer Buchstabe des Alphabetes dran, so setzt sich die Kampagne über 24 Tage bis zum 18. Oktober fort (x,y,z haben wir zusammengefasst). Unter „A“ wie „Armatur“ – kann gezeigt werden, wie man den Wasserverbrauch beim Baden, Waschen, Kochen reduzieren kann. Unter „B“ wie „Bambus“ listet man beispielsweise auf, welche schönen Produkte es aus diesem schnell nachwachsenden natürlichen Rohstoff gibt. Wer sich nicht nur Inspirationen holen, sondern selbst Hand anlegen möchte, der kann seine Fotos und Ideen unter dem Hashtag #NachhaltigkeitsABC und #meinIKEA auf seinem eigenen Account hochladen. Alle anderen Bilder können ebenfalls unter diesen Hashtags gefunden werden. Unter allen Beiträgen, die mit #NachhaltigkeitsABC und #meinIKEA gekennzeichnet wurden, verlosen wir 10 IKEA Gutscheine à 50 Euro. Das Gewinnspiel entdet am 18. Oktober 2018 um 23:59 Uhr mit den letzten Buchstaben des NachhaltigkeitsABCs. Erste Ideen für einen bewussteren Alltag findet ihr in unserem neuen Leporello „Von morgens bis abends nachhaltiger durch den Tag". Also, ran ans Alphabet - wir freuen uns auf eure Tipps und Ideen!

Hier sammeln wir täglich neue Tipps und einige Eindrücke in der Gallerie von unserer NachhaltigkeitsABC-Kampagne!

A wie Abwasch

Beim Abwasch kann man auf verzichte ich zum Beispiel auf Kunststoffschwämme & Co. verzichten, Holzbürsten sowie nachhaltigeres Spülmittel sind hier die bessere Wahl.

A wie Apfelschalen

Nicht wegwerfen, man kann sie trocknen und daraus einen leckeren Tee zaubern.

B wie Blumen

Über 80% der in Deutschland verkauften Schnittblumen aus Afrika oder Südamerika, da sind regionale oder selbstgepflückte Blumen sind die bessere Wahl.

B wie Becher

Beim morgendlichen To-Go-Kaffee den eigenen Becher mitbringen.

C wie Chemie

Cremes, Shampoos, Duschgels und Kosmetik sollte man unter die Lupe nehmen und sollte auf Naturkosmetik oder selbstgemachte Pflegeprodukte umschwenken.

D wie DIY-Badreiniger

Putzmittel enthalten häufig aggressive Chemikalien, die so ins Abwasser gelangen und sind in Plastik verpackt, selbstgemachen geht ganz einfach mit Zitronenschalen und Essig.

E wie Essen

Ein großes Feld, angefangen beim Einkauf, der saisonal und regionla sein sollte, bis hin zum Thema Fleisch...

F wie Faulheit oder Fahrrad

Fahrrad statt Auto nutzen, To-Go-Becher immer dabei haben, nicht immer alles neu kaufen...

G wie Glas

Glas möglichst lange nutzen und nicht als Einwegartikel konsumieren, sondern nachhaltig als Vorratsgläser oder -flaschen verwenden.

H wie Holz

Holz- statt Plastikzahnbürsten verwenden.

H wie Heizung

Heizspar-Tipps: Stoßlüften statt Dauerlüften; nichts vor die Heizkörper stellen; Entlüften und Reinigen der Heizkörper; Zimmertüren geschlossen halten; wenn man den Wohnraum verlässt, die Heizung abdrehen.

I wie Interieur

Gebrauchte besonders alte Möbel erzählen eine Geschichte und geben dem Wohnraum oft erst ein Gesicht, eine alte Kiste macht sich gut als Regal oder Tisch nutzen und ein Stuhlmix aus alt und neu hat besonderen Charme.

J wie Jahreszeiten

Obst und Gemüse saisonal einkaufen das spart Transportwege und schont so die Umwelt.

K wie Kleidung

Beim Kauf von Kleidung auf Fair Fashion achten oder mit dem Kauf von gebrauchter Kleidung den Lebenszyklus verlängern.

L wie Leitungswasser

Leitungswasser ist immer verfügbar. Man kann Plastikflaschen und Transportwege vermeiden. Man kann die eigene Flasche auch in Restaurants etc. mit einem Refill-Sticker im Fenster auffüllen.

M wie in Maßen

Nicht in Massen sondern in Maßen konsumieren. Wir brauchen oft weniger als wir denken.

N wie Nutzungsdauer

Gegenstände wie Möbel oder Kleidung pflegen und lange nutzen, upcyceln oder alternativ nutzen, wie zum Beispiel ein altes Shirt als Putzlappen.

O wie ökologischer Fußabdruck

Bahn statt Flugzeug benutzen, beim Einkaufen auf Saison und Herkunft achten!

P wie Papier

Papier mehrfach verwenden, beispielsweise als Schmierpapier oder Papier sparen und zum Beispiel auf die digitale Einkaufsliste umsteigen.

Q wie Qualität

Qualität kaufen, man behandelt sie besser und sorgfältiger und genießt auch meist bewusster.

R wie Rattan

Rattan ist stabil, super leicht und ähnlich wie Bambus schnell nachwachsend, aber auf Rattan aus einer FSC-zertifizierten Waldbewirtschaftung achten.

S wie Strom

Strom sparen, zum Beispiel Licht aus, wenn man das Zimmer verlässt oder den Deckel auf den Topf, wenn man Wasser kocht.

T wie Taschentuch

Wie bei Opa und Oma – Stofftaschentücher statt Papiertaschentücher verwenden.

T wie Trinkhalm
3 Milliarden Plastikstrohhalme landen weltweit täglich im Müll. Hier gibt es tolle Alternativen oder man verzichtet ganz darauf.

U wie unverpackt

Loses Obst oder Gemüse kaufen und immer einen eigenen Beutel mitnehmen.

U wie Upcycling

Viele Gegenstände lassen sich mit ein paar Handgriffen wieder neu in Szene setzen.

V wie Vielseitigkeit
Nachhaltigkeit heißt nicht nur Plastik einsparen, es gibt viele weitere Aspekte, Gewohnheiten zu hinterfragen und alle Lebensbereiche zu betrachten.

W wie Waschen
Alternative Waschmittel nutzen, wie zum Beispiel Kastanien: Für einen Waschgang braucht ihr circa 8 Kastanien. Zerkleinert die Kastanien, gebt sie in ein verschraubbares Glas und gießt sie mit ca 500 ml warmen Wasser auf. Das Glas lasst ihr nun über Nacht stehen. Am nächsten Tag könnt ihr es abseihen und die Lauge entweder direkt in die Waschtrommel oder ins Waschmittelfach geben – fertig!⠀⠀⠀

Z wie Zahnbürste – Plastikzahnbürsten kann man gegen Bambuszahnbürsten tauschen. Allein werden pro Jahr 328 Millionen Zahnbürsten weggeworfen.

Ikea Cb Nachhaltigkeits Abc 02 Mülltrennung ist ein wichtiger Beitrag, um das Klima zu schützen

Studie Climate Action Starts at Home

In einer repräsentativen Studie hat IKEA über 14.000 Menschen in 14 Ländern zu ihrer Einstellung zum Klimawandel befragt. Darin erkennen mehr als 8 von 10 Befragten an, dass menschliches Handeln zum Klimawandel beiträgt. In Deutschland sind es sogar 89 Prozent. Außerdem machen sich 68 Prozent der Deutschen laut dieser Studie Sorgen wegen des Klimawandels, insbesondere die 18 bis 34-Jährigen und solche mit kleinen Kindern.

Konsequenterweise sind fast 90 % der Befragten bereit, zum Schutz des Klimas ihr persönliches Verhalten zu ändern. Allerdings geben auch 41 % an, nicht zu wissen, was sie konkret tun können. Bisher setzen die Deutschen am häufigsten darauf, Müll zu trennen, Dinge mehrfach zu verwenden und energiesparende Geräte zu benutzen. Weitere Ideen liefert sicher unser #NachhaltigkeitsABC.

Und hier geht’s zur Studie Climate Action Starts at Home.

Ikea Cb Nachhaltigkeits Abc Baum