Worauf es im Schlafzimmer wirklich ankommt!

Nach einem anstrengenden Tag freue ich mich auf nichts mehr, als mich in mein warmes Bett einzukuscheln. Mein Schlafzimmer ist für mich vor allem ein Ort der Entspannung, in dem ich zur Ruhe kommen und abschalten kann – und laut einer Studie geht es mir da wie 90 Prozent der Deutschen.

Ikea Cb Bedroom Essentials 3 Sandra Schwertfeger, Interior Designerin bei IKEA Deutschland, hat viele Tipps für eine entspannende Atmosphäre im Schlafzimmer.

Ein Drittel unseres Lebens verbringen wir im Bett – weshalb Komfort in unserem Schlafzimmer wichtig ist, um fit in den Tag zu starten. Manchmal fühlen wir uns nach einer unruhigen Nacht jedoch alles andere als ausgeschlafen. Woran liegt das? Ein wichtiger Aspekt, der großen Einfluss auf die Schlafqualität hat, ist unsere Schlafumgebung: Die Faktoren Licht (Helligkeit), Geräusche, Luftqualität, Temperatur und Komfort – oft auch als „Bedroom Essentials“ bezeichnet – bestimmen entscheidend, wie erholsam die Nacht wird. Sie müssen individuell auf uns abgestimmt sein, da jeder Mensch andere Bedürfnisse hat: Einige mögen es stockdunkel, die anderen wollen das Mondlicht durch die Jalousien sehen. Einige Menschen brauchen es warm und kuschelig, andere wollen es frisch. Tatsache ist: Fühlen wir uns in der Nacht unwohl, verbringen wir mehr Zeit zwischen Wachsein und leichtem Schlaf und verpassen so die Vorteile des erholsamen Tief- und REM-Schlafs. Doch woher wissen wir, was gut für uns ist? Mit Sandra Schwertfeger, Interior Designerin bei IKEA Deutschland, habe ich darüber gesprochen, wie jeder mit einfachen Mitteln die „Bedroom Essentials“ beeinflussen und so seine Schlafumgebung optimieren kann.

Ikea Cb Bedroom Essentials 2 Welches Material am besten passt, liegt an den körperlichen Voraussetzungen und persönlichen Vorlieben.

Komfort: Bequem muss es sein!

Die perfekte Schlafzimmerausstattung beginnt schon bei der Wahl unserer Matratze. Hier ist es wichtig, sich ausreichend Zeit zu nehmen, um den idealen Härtegrad herauszufinden – ansonsten sind Rückenschmerzen vorprogrammiert. Laut Sandra gilt hier die Faustregel: Je schwerer du bist, desto mehr Halt brauchst du. Wenn du das Bett mit jemandem teilst, empfiehlt sie zudem einzelne Matratzen, die auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt sind.

Alles wohl temperiert?

Auch das Material der Bettwäsche hat einen wichtigen Einfluss auf unseren Schlaf: Es gibt Menschen, die schnell frieren, während manche eher zum Schwitzen neigen. Unsere Expertin empfiehlt hier Baumwolle, da sie weich, strapazierfähig und atmungsaktiv ist. Neigt man jedoch zum Frieren, eignen sich Textilien aus Flanell oder Wolle. Wie bequem und kuschelig unser Bett ist, bestimmt jedoch nicht allein, ob wir gut schlafen, denn auch äußere Umstände beeinflussen die Qualität unseres Schlafes erheblich.

Ikea Cb Bedroom Essentials 1 Äußere Umstände wie Licht und Temperatur haben einen großen Einfluss auf den Schlaf.

Ist die Luft rein?

An den Themen Luft und Raumtemperatur scheiden sich die Geister. Generell kann man sagen, dass wir in kühlen Räumen und bei Temperaturen um die 16 bis 17 Grad am besten schlafen. Sandra rät daher dazu, die Fenster zu öffnen und die Heizung auszuschalten.

Vogelgezwitscher oder traumhafte Stille?

Doch je nachdem, wo wir wohnen, beeinflusst auch Lärm unsere Schlafqualität. Denn bei ohnehin leichtem Schlaf nehmen wir Geräusche generell stärker wahr – und stark befahrene Straßen vor dem Schlafzimmerfenster können zu unruhigem Schlaf führen. Der Alternativvorschlag unserer Expertin: Stoßlüften und bei geschlossenem Fenster schlafen.

Hell oder dunkel?


Morgens ist es zwar ein schönes Gefühl, wenn wir von den ersten warmen Sonnenstrahlen geweckt werden, doch in der Nacht schlafen wir bei Dunkelheit am besten – deshalb sollte man vor allem elektronisches, künstliches Licht aus dem Schlafzimmer verbannen. Sandra erklärt: Je dunkler das Schlafzimmer, desto besser schläft man, da wir Licht auch durch geschlossene Augen wahrnehmen. Deshalb empfiehlt unsere Expertin Vorhänge oder Verdunklungsrollos, um Licht auszublenden. Auch dimmbares Licht hilft uns, um auf die unterschiedlichen Bedürfnisse zu reagieren.

Insgesamt haben all diese Faktoren Einfluss auf unseren Schlaf – von der Einrichtung über die Matratze bis zu den Lichtverhältnissen. In den kommenden Wochen erfahrt ihr mehr über die einzelnen Bereiche in unserem Schlafzimmer, die dazu beitragen, dass wir schnell ins Land der Träume befördert werden. Am Ende ist vor allem eines wichtig: dass wir uns an unserem Rückzugsort wohl und geborgen fühlen.