BILLYs Büchertipp im Mai

Spannung ist angesagt – in den Krimis von Nele Neuhaus. Ich liebe sie, schon weil die Fälle im Taunus, meiner alten Heimat in Hessen, spielen. Krimis sind immer noch aufregender, wenn man den Ort kennt, von dem sie handeln. Geht es euch ähnlich? Jetzt ist die Frage, was haben der aktuelle Nele-Neuhaus-Krimi „Muttertag“ und IKEA miteinander zu tun?

Das spannende Buch spielt an vielen Orten, unter anderem auch im nachhaltigsten IKEA Einrichtungshaus in Kaarst. Aber erstmal der Reihe nach...

Ikea Cb Buchtipp Mai 3

Zuerst sieht es nach einem normalen Todesfall im Alter aus, als der 84-jährige Theodor Reifenrath tot aufgefunden wird. Dann allerdings entdeckt man auf seinem Grundstück die sterblichen Überreste mehrerer Frauen und es wird spannend. Alle Frauen verschwanden im Mai rund um den Muttertag und teilen, wie die beiden Ermittler Pia Sandner und Oliver von Bodenstein sukzessive herausfinden, ein gemeinsames Geheimnis. Die Mordserie ist aber noch nicht beendet, denn es verschwindet wieder eine Frau, und die Kriminalhauptkommissare müssen sich beeilen, um den Mörder rechtzeitig zu stoppen!

Auf der Spur bei IKEA in Kaarst

Jutta Schmitz ist eine dieser Frauen. Sie verschwand am 11. Mai 1996 in Kaarst, in der Nähe von Düsseldorf. Ihr Auto, ein Subaru Forester, wurde drei Tage nach dem verschwinden auf dem Parkplatz von IKEA gefunden. Erstaunlicherweise fand man im Kofferraum ihren Rucksack mit Handy, Portemonnaie und allen Papieren. Allerdings war das Auto verschlossen und vom Schlüssel fehlte jede Spur… Die Ermittlungen finden zum Teil in und um das Einrichtungshaus in Kaarst statt. Denn in der gleichen Art und Weise wie Jutta Schmitz verschwanden drei weitere Frauen – alle rund um den Muttertag. Besondere Brisanz hat der Fall auch deshalb, weil die Hauptermittlerin Pia unmittelbar betroffen ist, da ihre Schwester seit Kurzem verschwunden ist. Hat ihr Verschwinden etwas mit dem aktuellen Fall zu tun?

Ikea Cb Buchtipp Mai 1

Damit es spannend bleibt, verrate ich euch keine weiteren Details, weder wie die Frauen zu Tode kamen, noch welches Geheimnis sie alle teilten. Schließlich müsst ihr das Buch unbedingt selbst lesen!!

Nur soviel: „Das Böse ist unspektakulär und stets menschlich, es teilt unser Bett und sitzt mit uns am Tisch.“ (W.H. Auden)

Schon als Fünfjährige schrieb Nele Neuhaus ihre erste Geschichte, mit 14 Jahren füllten die Storys schon mehrere Hefte. Nach ihrem Studium von Jura, Geschichte und Germanistik verfasste sie ihr erstes „richtiges“ Buch. Der Durchbruch gelang ihr 2010 mit dem vierten Band der Taunuskrimi-Reihe: "Schneewittchen muss sterben“ um das Ermittlerduo Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff. Das ZDF verfilmte einige ihrer Bücher und erzielte damit Quotenhits.

Bibliographische Angaben

Muttertag
von Nele Neuhaus
Erstausgabe November 2018
Ullstein Buchverlage GmbH
ISBN 9783550081033
e-Book ISBN 9783843718806