Einschlafen leicht gemacht

Mit einem Teppich vor dem Bett ist das Aufstehen direkt angenehmer.

Welche Rolle spielt die Schlafzimmereinrichtung eigentlich für unsere Nachtruhe? Interior Designerin Sandra Schwertfeger ist unsere Einrichtungsexpertin rund um das Thema Schlaf und verrät uns, worauf es bei den „bedroom essentials“ wirklich ankommt und wie sie abends am besten zur Ruhe kommt.

Bedroom Essentials 05 Sandra Schwertfeger arbeitet als Interior Designerin bei IKEA.

Liebe Sandra, warum hast du deinen Beruf gewählt und was macht dir am meisten Spaß daran?

Ich wusste schon sehr früh, dass ich einen kreativen Beruf ausüben möchte. Meine Leidenschaft war es schon immer, Räume zu verändern und umzugestalten. Während meiner Ausbildung bei IKEA habe ich gelernt, genau das zu tun. Am meisten Spaß macht es mir, gemeinsam mit meinem Team Einrichtungslösungen zu entwickeln und die Menschen dabei unterstützen, ihr Alltagsleben zu Hause funktionaler zu gestalten. Ich liebe es, inspiriert zu werden und andere Menschen zu inspirieren!

Welches Ziel verfolgt IKEA mit dem neuen Fokus auf das Thema Schlafen?

Unsere Vision ist es, den Menschen einen besseren Alltag zu verschaffen. Wir tun dies, indem wir Einrichtungslösungen kreieren, die funktional und praktisch sind, aber auch indem wir Tipps und Informationen teilen, die das Leben besser machen. Schlaf trägt enorm zu Gesundheit und Wohlbefinden bei. Deshalb wollen wir das Thema Schlaf in das öffentliche Bewusstsein rücken und dazu beitragen, dass Deutschland besser schläft – denn besser schlafen bedeutet besser leben!

Ordentlich und clean oder gemütlich und vollgestellt – hat die Schlafzimmereinrichtung einen Einfluss darauf, wie wir schlafen?


Definitiv! Ein aufgeräumtes Zimmer lässt uns leichter zur Ruhe kommen und hilft uns zu entspannen. Ordentlich und clean heißt aber nicht gleichzeitig steril und kühl. Textilien und Deko-Elemente, die einem am Herzen liegen, schaffen Gemütlichkeit und sorgen für eine Wohlfühlatmosphäre. Ein weicher Teppich vor dem Bett gibt uns beim Aufstehen morgens ein flauschiges und warmes Gefühl. Wichtig ist, dass man eine Einrichtung wählt, die den persönlichen Ansprüchen entspricht.

Bedroom Essentials 02 Richtig Das Bett ist das zentrale Element eines jeden Schlafzimmers.

Welches Möbelstück darf in keinem Schlafzimmer fehlen?

Das Bett. Schon als wir noch in Höhlen geschlafen haben, waren wir bestrebt möglichst komfortabel zu liegen. Damals haben Menschen mit Laub, Gräsern und Fellen die Schlafstätte bequem gestaltet, heute erfüllen Matratzen diesen Zweck. Hier ist es wichtig, die richtige für den individuellen Schlafkomfort zu wählen und sich bei der Auswahl Zeit zu nehmen.

Und welche Einrichtungsgegenstände gehören deiner Meinung nach nicht in ein Schlafzimmer?


Auch wenn wir wissen, dass Räume heutzutage mehrere Funktionen erfüllen müssen (Grund hierfür ist der vor allem aufgrund steigender Mieten kleiner werdende Wohnraum) und oftmals Schreibtisch oder Bügelbrett Einzug ins Schlafzimmer finden, würde ich nach Möglichkeit den Schreibtisch aus dem Schlafzimmer verbannen. Das Schlafzimmer ist für viele Menschen ein Ort der Erholung und eine Ruhe-Oase.

Bedroom Essentials 04 Besonders in kleinen Wohnungen bieten Schubladen unter dem Bett wichtigen Stauraum.

Wie organisiere ich mein Schlafzimmer und schaffe schnell Ordnung, wenn ich beispielsweise in einer Einzimmerwohnung wohne?

Grundsätzlich gilt so viel Stauraum einzuplanen, wie Dinge zu verstauen sind. Gerade in einer Einzimmerwohnung mit limitierter Stellfläche empfiehlt es sich, auf Multifunktionalität der Möbel zu achten. Zum Beispiel kann man den Platz unter dem Bett super für „Unter-Bett-Kommoden“ oder Schubladen nutzen.

Gibt es bestimmte Farben, die sich für ein Schlafzimmer eignen?

Wie bei allem gilt: Erlaubt ist, was gefällt. Mit natürlichen, eher neutralen Farben liegt man nie falsch. Rot oder Orange sollte vermieden werden, da diese Farben die meisten Menschen eher aktivieren. Blau oder Grün gelten im Gegensatz dazu als beruhigend.

Was ist dir persönlich in deinem Schlafzimmer wichtig und was magst du daran besonders?

Mir ist wichtig, dass mein Schlafzimmer möglichst aufgeräumt und ordentlich ist, dabei aber natürlich nicht steril und kalt wirkt. Ich genieße es sehr, nach dem Aufwachen noch ein wenig im Bett liegen zu bleiben und in Ruhe in den Tag zu starten. Ich habe für mich die richtige Matratze gefunden und liebe meine riesige Bettdecke und meine Kopfkissen.

Hast du bestimmte Tricks und Tipps, die dir beim Einschlafen helfen?

Ich vermeide tatsächlich „Festtagsbeleuchtung“ und habe bei meinem Smartphone den Blaulichtfilter fest installiert. Außerdem versuche ich, nicht zu spät zu essen und große Aufregungen am Abend zu vermeiden.