Bereits jetzt emissionsfreie Lieferungen in Shanghai

23 Millionen Einwohner, eine der größten Städte der Welt und in China die bedeutendste Industriemetropole: die Rede ist von Shanghai, der Stadt, die auch „Tor zur Welt“ genannt wird oder „Perle des Orients“ mit ihrer atemberaubenden Skyline und tollen Sehenswürdigkeiten – aber seit einigen Jahren auch massiver Luftverschmutzung. Nun ist Shanghai die erste Stadt im IKEA Franchisenehmersystem, in der Lieferungen zum Kunden nach Hause 100 Prozent emissionsfrei erfolgen.

Der Ingka Konzern, der weltweit 367 Einrichtungshäuser betreibt, hat es sich bis 2025 zum Ziel gesetzt, Produkte nur noch 100 Prozent emissionsfrei per Elektrofahrzeug oder mittels anderer Lösungen zum Kunden nach Hause zu bringen. Noch ehrgeizigere Ziele gibt es für die Metropolen Amsterdam, Los Angeles, New York, Paris und Shanghai. Hier soll die emissionsfreie Lieferung bis 2020 Realität sein. Shanghai hat dieses Ziel nun ein Jahr früher bereits erreicht.

Ikea Cb Emissionsfreie Lieferung Quote

Ehrgeizige Wachstumsziele verantwortungsvoll umsetzen

„Wir sind gegenüber unseren Kunden eine Verpflichtung eingegangen, erschwinglicher, leichter zu erreichen und nachhaltiger zu werden. Da wir beabsichtigen, die Innenstädte zu erkunden und ein zunehmendes Interesse für Services, wie z. B. Lieferungen, erleben, wird uns immer mehr bewusst, welche Auswirkungen unsere Tätigkeiten auf die Luftqualität und die Gesundheit der Menschen haben. Wir haben ehrgeizige Wachstumsziele aufgestellt, doch müssen diese verantwortungsbewusst und nachhaltig umgesetzt werden“, erklärt Jesper Brodin, Geschäftsführer des Ingka Konzerns.

Emissionsfreie Lieferungen nach Hause sind wichtiger Bestandteil der neuen Geschäftsausrichtung des Ingka Konzerns. Damit bereitet sich das Unternehmen auch auf zukünftige Bestimmungen vor, da eine Reihe von Städten sich verpflichtet haben, bis 2030 emissionsfreie Bereiche zu schaffen. Manche Länder werden hierbei noch schneller vorangehen, um die durch Transporte bedingte Luft- und Lärmverschmutzung einzuschränken.

„Die Umstellung in Shanghai ist ein wichtiger Meilenstein für uns. Das schnelle Voranschreiten zeigt, dass die Technologie vorhanden ist und wir nicht bereit sind, zu warten“, so Jesper Brodin.

Seit 2018 Mitglied der globalen Initiative EV100

Ein Jahr vor dem gesetzten Ziel kann der Ingka Konzern jetzt schon alle Lieferungen im Innenstadtbereich von Shanghai über emissionsfreie Lieferungen anbieten. Dank neuer Technologie, einer engen Zusammenarbeit mit lokalen Partnern und innovativen Arbeitsweisen erfolgen nun alle Heimlieferungen mithilfe von Elektrofahrzeugen.

Der Ingka Konzern war einer der ersten Partner, der sich der globalen Initiative, EV100, im September 2018 anschloss. Die Initiative bringt Unternehmen zusammen, die sich verpflichtet haben, die Umstellung auf Elektrofahrzeuge bis 2030 zu beschleunigen.