Kennst du schon die Better Living App?

Im April hat IKEA eine neue App zum Thema Nachhaltigkeit gelauncht: die „IKEA Better Living App“. Spontan dachte ich, noch eine App?! Aber ein Blick in die Anwendung motivierte und inspirierte mich sofort!

Ikea Cb App 6

Wie nachhaltig lebst du?

Wie der Name schon sagt, gibt die App Ideen und Inspirationen für ein besseres Leben zu Hause. Es geht darum, was jeder Einzelne von uns tun kann, um unsere Umwelt zu schützen und so das ökologische Gleichgewicht zu bewahren und Lebensqualität zu erhalten. Welche Auswirkungen haben mein Handeln und meine Art zu leben auf unseren Planeten? Nachhaltigkeit ist für mich ein wichtiges Thema. Ich kaufe zwar noch nicht ausschließlich in Unverpacktläden ein, aber auf Plastikreduktion achte ich, wo es möglich ist. Und alle Anregungen, um mehr zu tun und meinen ökologischen Fußabdruck zu optimieren, sind mir sehr willkommen!

Ikea Cb App 2

Was kann ich tun?

Nachhaltigkeit steht derzeit auf dem Werte-Index auf Platz neun. Das ist erschreckend, aber Nachhaltigkeit macht Mühe, vielleicht liegt hier der Grund. Jeder Einzelne von uns ist gefragt, das zu ändern. Die App setzt genau an diesem Punkt an. Ich kann Punkte sammeln für jede Maßnahme und bekomme neue Ideen und Motivationshilfen. Kleine alltägliche Tätigkeiten sind ein erster Anfang, wie zum Beispiel daran zu denken, seinen eigenen Becher mit zum Coffee-Shop zu nehmen. Auch wenn man die Wäsche aufhängt, statt den Trockner zu nutzen, wird das mit einem Punkt belohnt. Natürlich kann man auch eigene Ideen hochladen, wie beispielsweise ein neues Gericht, dass man aus dem Trester seines morgendlichen Gemüsesaftes zaubert. Oder man lässt sich durch neue, ganz andere Ideen inspirieren. Hast du schon mal darüber nachgedacht, bei der Spülmaschine das Geschirr zu trocknen, indem du einfach die Tür offen stehen lässt, statt die elektrisch erzeugte Hitze zu nutzen?! Klar, das dauert etwas länger, spart aber 15% der Kosten deines Geschirrspülers ein.

Ikea Cb App 14

Bringt das überhaupt etwas?

In der App wird permanent sichtbar gemacht, was jede Maßnahme bewirkt, d.h. wie viel Kilogramm CO2-, Abfall oder wie viel Liter Wasser weniger verbraucht wurden. Die „Uhr“ aus diesen drei Faktoren wird im persönlichen Profil permanent angezeigt. Es ist faszinierend, wenn einem bewusst wird, was man mit dem eigenen Verhalten alles erreichen kann. Fast sklavisch befolgen wir das Etikett in unserer Kleidung und waschen sie exakt bei der angegebenen Temperatur. Natürlich wird die Kleidung auch sauber, wenn sie mit niedrigerer Temperatur gewaschen wird. Im Vergleich dazu kann man den Laptop aufs Jahr gesehen 2.256 Mal aufladen. Die Anwendung zeigt uns, welche Maßnahmen welchen Effekt haben und macht so transparent, wie wichtig jede einzelne Tat ist. Alle Handlungen werden in der App übrigens mit lustigen Videos illustriert.

Gemeinsam erreichen wir mehr!

Eine tolle Möglichkeit ist es zudem, dass ich die Motivation, mehr für unseren Planeten zu tun, mit meinen Freunden, Kollegen oder der Familie teilen kann. Gemeinsam können wir in einer Art Wettbewerb gegeneinander antreten und uns gegenseitig herausfordern, mehr für uns und damit gleichzeitig für uns alle zu tun. So wird Nachhaltigkeit nicht mit einem erhobenen Zeigefinger vermittelt, sondern spielerisch und mit Spaß verankert. Bist du dabei? Einfach die App für iOS oder Android runterladen und ausprobieren – das kostet nichts, im Gegenteil!