Kissen, Decke, Matratze – so schläfst du besser

„Wie man sich bettet, so liegt man“, sagt der Volksmund. Hinzu kommt, dass wir ein Drittel unseres Lebens liegend verbringen (manche vielleicht sogar mehr). Da lohnt es sich, genau hinzuschauen, worauf man eigentlich schläft.

Ikea Cb Matratze 1 Bonell-Federkern-Matratze. Ikea Cb Matratze 2 Taschen-Federkern-Matratze.

Eine gute Grundlage: Die Matratze

Federkern, Latex oder Schaumstoff? Größe, Härte, Bezug? Wie so oft ist auch bei der Matratze viel Geschmack im Spiel. Als Faustregel gilt: Je schwerer du bist, desto mehr Halt brauchst du – umso härter sollte die Matratze also sein. Bei den Federkernmatratzen etwa gibt es klassisch zwei Modelle, doch nur eines davon eignet sich im Normalfall für Erwachsene.

Die Bonell-Federkern-Matratze ist flächenelastisch. Das bedeutet, sie gibt leichter nach – und ist damit gut für Kinder geeignet sowie für Menschen, die gerne sehr weich schlafen. Matratzen mit Taschen-Federkern dagegen sind punktelastisch. Sie passen sich dem Körper besser an und bieten mehr Halt.

Ikea Cb Matratze 3 Die richtige Matratze stützt da, wo es nötig ist. Ein bisschen Einsinken ist völlig normal und sinnvoll.

Eine Matratze bietet dir den maximalen Schlafkomfort, wenn deine Wirbelsäule in ihrer natürlichen Position gelagert wird. Das ist der Fall, wenn sie eine gerade Linie bildet – dann wird dein Körper optimal gestützt.

Solltest du das Bett mit jemandem teilen, ist es unwahrscheinlich, dass du die gleichen Komfortbedürfnisse hast wie dein Partner. Daher ist in solchen Fällen die beste Option, zwei einzelne Matratzen mit unterschiedlichen Härtegraden auszuwählen.

Ikea Cb Matratze 4 Die Auswahl an Bettzeug ist groß – probiere aus, wie du dich am wohlsten fühlst.

Echte Haupt-Sache: Das Kissen

Als Faustregel gilt: Weiche Kissen sind eher für Bauchschläfer geeignet, festere Kopfkissen für Seitenschläfer. Letztere benötigen ein Kissen, das den Kopf in der Seitenlage zuverlässig stützt; so knickt der Nacken nicht ab und die Wirbelsäule bleibt gerade.

Übrigens: Menschen in Deutschland schlafen gerne auf großen Kissen. 80x80 cm gibt es in anderen Ländern selten, dort schlafen Menschen eher auf 40x80cm. Wenn du morgens verspannt aufwachst, versuche es mal mit einem dieser kleineren Kissen.

Decken & Bettwäsche

Die Bettdecke reguliert deine Schlaftemperatur. Such dir daher eine Dicke und das Material aus, mit dem du dich am wohlsten fühlst. Generell gilt, dass wir tendenziell besser schlafen, wenn das Schlafzimmer kühl ist – bevor du also im Schlafzimmer heizt, wähle lieber eine wärmere Decke.

Beim Material gilt: Komfort ist König. Baumwolle ist das am häufigsten verwendete Material, da Baumwoll-Bettwäsche superweich, strapazierfähig und atmungsaktiv ist. Für die hochwertigsten, weichsten Laken wird Baumwolle mit extra langen Fasern verwendet, die zu feinen, starken Garnen wie Perkal gesponnen werden können.

Ikea Cb Matratze 5 Allergiker sollten den Matratzenbezug häufiger waschen – oder Matratzenschoner nutzen, die sich einfacher waschen lassen.

Tipps für Allergiker

Wer gegen Hausstaubmilben allergisch ist, leidet öfter an Müdigkeit und Schlafstörungen. Matratzenschoner und regelmäßiges Waschen der Bettwäsche bei hohen Temperaturen (60 Grad Celsius) können die Entwicklung von Hausstaubmilben verhindern. Auch wenig Stoff im Schlafzimmer (Teppiche, Vorhänge und Polstermöbel) kann helfen, ebenso eine niedrige Schlafzimmer-Temperatur von maximal 20 Grad Celsius, besser sind um die 17 Grad, und eine Luftfeuchtigkeit von maximal 50 bis 60 Prozent.

Die richtigen Materialien im Bett sind also eine Mischung aus deinem persönlichen Geschmack und ein paar Grundregeln. Lass dich bei deinem Matratzen- und Bettwäschegeschäft einfach beraten und probiere so lange aus, bis du zufrieden bist – dann schläft es sich umso besser!