Gastbeitrag – Design aus Afrika: Die neue ÖVERALLT Kollektion

Viel zu lange stand Afrika im Schatten der internationalen Designszene. Wir kennen große Designer aus Europa und Amerika, wir kennen die Designästhetik aus Skandinavien oder das Mid Century Design aus den USA. Aber was ist mit Afrika? Wer sind die großen und kleinen Namen der Designszene dieses Kontinents? Und was ist afrikanisches Design? Gibt es modernes Design aus Afrika? Nun könnte man sich einer umfassenden Recherche widmen und lange und ausgiebig die Designszene dieses vielfältigen Kontinents entdecken. Oder man geht in den nächsten IKEA und schaut sich die neue limitierte ÖVERALLT Kollektion an, die ab dem 4. Mai erhältlich ist. Diese bietet nämlich einen ausgezeichneten Überblick über die junge und kreative Szene aus Afrika.

Ikea Cb Overalt 11 Die junge und kreative Szene Afrikas entwickelte ÖVERALLT.

ÖVERALLT heißt übersetzt „überall“. Das ist auch zutreffend für einen Kontinent mit über 30 Millionen Quadratkilometern. Hier gibt es nicht eine Designszene, sondern viele. Die kulturellen, gesellschaftlichen und historischen Wurzeln sind so vielfältig, dass dieser Reichtum sich auch in der afrikanischen Designszene widerspiegelt.

In Zusammenarbeit mit der Design Indaba Konferenz aus Kapstadt hat IKEA zehn afrikanische Designer und Designteams für die ÖVERALLT Kollektion zusammengebracht. Von Ägypten über die Elfenbeinküste, dem Senegal bis Südafrika – die neue Kollektion vereint all die Einflüsse und Inspirationen des Kontinents, zeigt aber auch auf, dass alle eines gemeinsam haben: das Verständnis für Ästhetik und Funktionalität in ihren Entwürfen.

Ikea Cb Overalt 2 1 Die Muster von Laduma Ngxokolo sind von der Xhosa-Kultur inspiriert.

Bei all den Eindrücken und tollen Designs ist es natürlich schwierig, sich für einen Favoriten zu entscheiden. Mir war es auch unmöglich, um ehrlich zu sein! Meine Favoriten sind einerseits die grafischen und farbigen Muster der Kollektion von Laduma Ngxokolo, einem Design-Superstar aus Südafrika. Seine Teppiche und Kissen sind mit Mustern versehen, die von der lokalen Xhosa-Kultur inspiriert sind. Dennoch sind die Farbkombinationen eher ruhig und harmonisch und passen somit in jedes moderne Ambiente.

Ebenso faszinieren mich der Schaukelstuhl und Hocker des senegalesischen Designers Bibi Seck – die Inspiration kommt von den entspannten und fröhlichen Tagen im Garten seiner Mutter. Und das Design Studio Propolis aus Kenia stellt einen Esstisch, eine geschwungene Sitzbank und einen Hocker vor, die in der Design-DNA eine wichtige soziale Komponente Afrikas beinhalten: das Zusammenkommen, das gemeinsame Essen, die Verbundenheit der Menschen untereinander. Und genau dieses Gefühl können wir uns jetzt in unser eigenes Zuhause holen – mit der neuen ÖVERALLT Kollektion von IKEA!