„ONE HOME, ONE PLANET“

v.l.n.r. Christiana Figueres (ehem. Executive Secretary des Rahmenübereinkommens der Vereinten Nationen über Klimaänderungen und Gründungsmitglied von Global Optimism), Nomzamo Mbatha (Moderatorin, Südafrikanische Schauspielerin, TV-Star, Geschäftsfrau und Menschenrechtsaktivistin), Jesper Brodin (CEO Ingka Gruppe)


ONE HOME, ONE PLANET – unter diesem Motto ist IKEA Kaarst heute und morgen Kulisse eines hochkarätigen Treffens von Meinungsführern aus Europa und der Welt aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft. Auf Einladung der Ingka Gruppe diskutieren die rund 100 Gäste über nachhaltige und gesunde Lebensführung, Möglichkeiten und Chancen der Kreislaufwirtschaft, innovative Konzepte für mehr Gerechtigkeit, Gleichberechtigung und vieles mehr.

Ikea One Home One Planet 09 v.l.n.r. Christiana Figueres, Nomzamo Mbatha, Jesper Brodin

Von IKEA Seite werden Jesper Brodin (CEO Ingka Gruppe) und Pia Heidenmark Cook (Chief Sustainability Officer Ingka Gruppe) die Veranstaltung begleiten. Die Referenten kommen aus der ganzen Welt, wie Christiana Figueres, ehemalige Generalsekretärin des UN-Klimasekretariats, Filippo Grandi, Hoher Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen oder Bertrand Piccard: Der Schweizer Psychiater und Abenteurer umkreiste als erster Mensch die Erde in einem Ballon und in einem Solarflugzeug.


IKEA testet 2020 Leihmöbel in 30 Ländern

Im Rahmen der Veranstaltung hat die Ingka Gruppe heute angekündigt, im Jahr 2020 in allen 30 Ingka Ländern Leasingangebote zu testen. Ziel ist, dass Kunden dadurch IKEA Produkte auf nachhaltigere Weise erwerben, pflegen und weitergeben können. Dies ist eine Reaktion auf Verbraucherumfragen zu Maßnahmen, die die Kreislaufwirtschaft fördern sollen.

Ikea Cb One Home 1

„Wir wissen durch unsere Untersuchungen, dass sich das Verhalten der Menschen und ihre Beziehung zu den Dingen verändern. Immer mehr Menschen sind sich bewusst darüber, welche Auswirkungen ihr Handeln und ihre Art zu leben auf den Planeten haben. Sie möchten weniger Abfall produzieren und versuchen, ihre Besitztümer länger zu nutzen. Dies ist eine großartige Gelegenheit für uns, unsere Kenntnisse über das Leben zu Hause und unseren Einsatz für ein nachhaltiges Leben auf eine Weise miteinander zu vereinen, die für viele Kunden auf der Welt von hoher Relevanz ist“, erklärt Pia Heidenmark Cook.

„Auch wir bei IKEA Deutschland finden die Idee, Möbel zu vermieten, sehr spannend. Derzeit analysieren wir die Erfahrungen anderer IKEA Länder, die bereits Tests mit diesem Angebot durchgeführt haben. Außerdem planen wir eine Marktevaluation, um mehr darüber zu erfahren, für welche Zielgruppe oder in welchem Segment das Interesse an Leihmöbeln am größten ist“, sagt Christiane Scharnagl, Sustainability Managerin bei IKEA Deutschland. Vorstellbar ist, das Angebot zunächst für eine klar definierte Zielgruppe wie z.B. Studierende oder für einen bestimmten Sortimentsbereich zu entwickeln.

Ikea One Home One Planet 06 Filippo Grandi, UN High Commissioner für Flüchtlinge

Workshops im ganzen Einrichtungshaus

Für die Besucher des Einrichtungshauses wird ONE HOME, ONE PLANET an beiden Tagen sichtbar sein: Viele Workshops finden im ganzen Einrichtungshaus und in der Begegnungsstätte Träffpunkt statt. Dabei stehen mögliche Lösungen für die drängenden Fragen unserer Zeit im Mittelpunkt.

Stephan Laufenberg, Einrichtungshauschef des deutschlandweit nachhaltigsten IKEA Einrichtungshauses: „Ich freue mich auf zwei spannende Tage mit viel Austausch, Diskussion und Reflektion. Das Thema Nachhaltigkeit zieht sich wie ein grüner Faden durch IKEA Kaarst und ist so auch für unsere Kunden erlebbar.“

Nach dem Auftakt in Kaarst zieht die Veranstaltungsreihe im nächsten Jahr weiter nach England, wo in Greenwich ein weiterer More Sustainable Store eröffnet hat.