Ort der Begegnung und Inspiration: IKEA Paris La Madeleine

Mitten in Paris, 23 Boulevard de la Madeleine, entsteht derzeit das neue Cityhaus.

Am 6. Mai eröffnet IKEA mitten in Paris ein Einrichtungshaus, das ganz auf die Bedürfnisse der Stadtbewohner zugeschnitten ist und mit ihnen gemeinsam entwickelt wurde: IKEA Paris La Madeleine wird ein Ort der Begegnung, der Inspiration und der Co-Kreation sein. Die gezeigten Einrichtungsbeispiele rücken kleine Wohnungen in den Fokus und präsentieren clevere und funktionale Lösungen für ein besseres Zuhause in der Stadt.

Ikea Paris Hej Way 1 01

Um herauszufinden, wie die Einwohner von Paris sich „ihr“ IKEA wünschen, hat IKEA Frankreich eine Co-Creation-Plattform eingerichtet, um alle Ideen und Anregungen der Pariser IKEA Family-Mitglieder zu sammeln und ihre Erwartungen an das neue Haus kennenzulernen. Mehr als 1.200 Beiträge und Ideen kamen so zusammen und sind in die Entwicklung eingeflossen.

Dabei herausgekommen ist ein Konzept für ein Einrichtungshaus als Ort der Begegnung und der Inspiration, ein echter Treffpunkt für die Pariser. Es verfügt über fünf Zonen, die im Erdgeschoss und im ersten Stock verteilt sind und auf den täglichen Aktivitäten der Stadtbewohner basieren:

· Hej! Weg: ein Ort voller Vitalität, der zum Flanieren und Essen einlädt

· Social Gourmand / L'art de cuisine: Räume, die dem Kochen gewidmet sind, und in denen alle Utensilien gezeigt werden, die für die Zubereitung eines Rezepts erforderlich sind

· Share & Play / L'art de vivre ensemble: Wohnzimmer-Interieure, die in Anlehnung an die Aktivitäten und Stimmungen der Pariser entworfen wurden, und sich durch besondere Flexibilität auszeichnen

· Detox & Recharge / L'art de rêver: Lösungen für mehr Energie, Entspannung und Wohlbefinden

· Express yourself / L'art de ranger: ein kreativer Raum, der clevere Aufbewahrungs- und Dekorationslösungen zeigt

Ikea Paris Detox Recharger 01

Daneben wird das Haus auch Räume für Veranstaltungen und ein Kino beherbergen. Natürlich darf ein Restaurant nicht fehlen: Es wird 150 Sitzplätze haben und neben den klassischen IKEA Food Produkten auch saisonale Gerichte und eine Salatbar anbieten. Regelmäßige Workshops und Veranstaltungen werden weitere Besuchsanreize setzen.

Auf einer Fläche von nur 5.400 Quadratmetern wird das Einrichtungshaus das gesamte Sortiment präsentieren, teilweise auch mit Unterstützung digitaler Hilfsmittel. Mehr als 4.100 Produkte werden vor Ort physisch gezeigt, rund 1.500 Artikel können direkt gekauft und aus dem Geschäft mitgenommen werden. Bei Möbel, die nicht auf Lager erhältlich sind, setzt IKEA Paris La Madeleine auf ein umfassendes Lieferkonzept: Diese werden z.B. aus dem neuen Distributionszentrum in Gennevilliers geliefert oder können vom Kunden an speziellen Abholpunkten empfangen werden. IKEA Paris La Madeleine wird sanfte Liefer- und Mobilitätsangebote anbieten, wie z.B. Fahrradlieferungen mit elektrischer Unterstützung und einen Elektrofahrzeug-Vermietungsservice – alles mit dem Ziel, emissionsfrei innerhalb von Paris zu liefern.

Besonderer Wert wird auf eine individuelle Beratung gelegt: Wenn gewünscht, begleitet derselbe IKEA Mitarbeiter die Kunden während des gesamten Einkaufs. Nach Vereinbarung stehen die Interior Designer und Mitarbeiter des Einrichtungshauses den Kunden zur Seite, um sie bei der Realisierung ihrer Wohnprojekte individuell zu unterstützen.

Ikea Paris Social Gourmand 01

Das Haus wird alle Nachhaltigkeitsverpflichtungen von IKEA erfüllen, einschließlich des Ziels, bis 2020 in fünf Großstädten weltweit, darunter Paris, emissionsfreie Lieferungen nach Hause zu ermöglichen.

Das IKEA Einrichtungshaus Paris La Madeleine ist ein Beispiel dafür, wie IKEA die Entscheidung, seine Multichannel-Strategie zu beschleunigen und in die Innenstädte vorzudringen, um näher an den Verbrauchern zu sein und ein neues IKEA zu schaffen, umsetzt: ein IKEA, das erschwinglicher, zugänglicher, praktischer und nachhaltiger für die Menschen und den Planeten ist.

Da fällt mir doch spontan Vico Torriani ein: „Kalkutta liegt am Ganges, Paris liegt an der Seine, doch dass ich so verliebt bin, das liegt an Madeleine…“