Eine "Roomsetting"-Tour durch Deutschland: erster Stop in Sindelfingen

Das traditionell skandinavische Design in hellen Farben bringt Ruhe und Moderne in den Raum

Wenn ich durch das IKEA Einrichtungshaus meines Vertrauens schlendere, bin ich immer wieder beeindruckt von den unterschiedlichen Einrichtungslösungen, die den Besuchern präsentiert werden. Sofort bekomme ich Lust, meine eigene Wohnung umzustellen oder zumindest unser drittes Zimmer endlich zu einem begehbaren Kleiderschrank umzubauen. Bei IKEA sind die Com&In-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (kurz für Communication & Interior Design) für die tollen Roomsettings (engl. für „Raum“ und „Schauplatz“) verantwortlich. Du findest die Roomsettings in jedem IKEA Einrichtungshaus und hinter jedem steckt eine Geschichte. In den nächsten Monaten möchten wir hier auf dem Blog die Lieblingsroomsettings einiger Com&In-Kollegen vorstellen – dafür gehen wir auf große Deutschlandreise. Heute starten wir in Sindelfingen, bei Jutta. Die studierte Innenarchitektin arbeitet seit März 2017 als Store Interior Design Managerin bei IKEA. Wir haben sie zum Interview in ihrem Lieblingsroomsetting getroffen: Ein großzügiger, offener Raum mit kombinierter Wohn- und Esszimmerlösung sowie einer Küche ums Eck.

Ikea Cb Roomsetting Planerin Anna Anna aus dem Interior-Design-Team hat Juttas Lieblingsroomsetting geplant
Ikea Cb Roomsetting Kindersofa Das GRÖNLID Kindersofa mit Baldachin, Spielsachen und Kuscheltieren

Liebe Jutta, warum ist gerade das dein Lieblingsroomsetting?

Mir gefällt daran besonders, dass es für die ganze Familie geeignet ist: es gibt zwei Sofas, das „Kindersofa“ als Spielfläche, das andere als Ort der Entspannung für die Eltern. Der Baldachin, den wir kindersicher über dem „Kindersofa“ angebracht haben, sorgt für eine gemütliche „Höhlen-Atmosphäre“. Geplant wurde das room setting von Anna aus unserem Interior-Design-Team.

Was ist an diesem Roomsetting so besonders?

Hier wird ganz deutlich das Leben mit Kindern dargestellt: Das eigene Sofa, die Spielsachen und selbstgemalten Bilder bringen Leben ins Roomsetting. Auch auf die Details wurde geachtet: Entsprechend der Bedürfnisse der Kleinen wurde ein unempfindlicher Bezug gewählt. So kann auch mal gekleckert werden und die Eltern können den Stil ihrer Einrichtung trotzdem beibehalten. Der Raum ist großzügig und offen und wirkt durch die Anordnung der Möbel und die Architektur des Raumes modern.

Hat das Roomsetting ein bestimmtes Thema und wenn ja, welches?

Das Thema lautet „Erlaubt ist, was Spaß macht!“ und spiegelt die verschiedenen Bewohner wider. Wir greifen unter anderem den Trend „Together Apart“ auf: So finden in unserem room setting viele verschiedene Tätigkeiten statt. Am Esstisch wird gespielt, gegessen, gebastelt und gearbeitet, auf dem Sofa entspannt, geschlafen und diskutiert. All diese Tätigkeiten, die nicht zwingend alle Bewohner gemeinsam, aber zugleich machen, sind vorgesehen. Dadurch entsteht Raum für alles und vor allem für jeden. Funktionalität steht bei all dem im Fokus und ist Grundvoraussetzung.

Ikea Roomsetting Elternsofa

Welche Ideen zeigt dieses Roomsetting euren Kunden?

Das Roomsetting zeigt aus meiner Sicht: Jeder und alle Sachen haben ihren Platz – das wird erreicht, indem Ordnung gehalten wird, gerade auch beim Leben mit Kindern. So gibt es ruhige Bereiche für die Eltern, die in unserer Vorstellung sehr designaffin sind und Wert auf schöne Dinge legen. Eine weitere Idee ist, Räume zu personalisieren: Jeder Bewohner hat ein personalisiertes Brettchen an der Wand und seinen eigenen Platz am Tisch. Alles wirkt organisiert, aber mit Gemütlichkeit. Insgesamt eine ausgewogene Präsentation, denn der Raum strahlt trotz der vielen Funktionen Ruhe aus und es wird auf ein Wohlfühlambiente Wert gelegt.

Ikea Cb Roomsetting Jutta Jutta arbeitet als Store Interior Design Managerin bei IKEA in Sindelfingen Ikea Cb Roomsetting Ausstellen Kinder Bunte, selbstgemachte Kinderbilder bringen Leben in das familiäre Wohnzimmer

Für welche Menschen ist dieses Roomsetting besonders gut geeignet und warum? Welcher Bedarf, welche Geschichte steckt dahinter?

Die Bewohner zeigen gerne ihre schönen Dinge – dafür nutzen sie die HAVSTA Vitrine: Die Sachen sind geschützt und nicht so pflegeintensiv. Und bei der nächsten Kissenschlacht geht auch nicht direkt etwas zu Bruch. Die Kinder haben diese Leidenschaft übernommen und stellen ihre selbstgemalten Bilder auf der MOSSLANDA Bilderleiste aus. Diese ist perfekt für den schnellen Wechsel von Motiven geeignet, genauso wie die RIBBA Rahmen mit Plexiglas, mit denen nichts passieren kann. Wir wollen verdeutlichen, dass sich im Familienleben ansprechende, formale Gestaltung nicht ausschließt, wenn die einzelnen Bereiche gut organisiert sind und alles und jeder seinen Platz findet. So möchten wir den Alltag der Kunden verbessern, indem sie Produkte für Ihre individuellen Bedürfnisse finden. In unserem room setting zum Beispiel lebt eine Familie mit drei Kindern, die zwei, sechs und acht Jahre alt sind.

Was war die Herausforderung bei diesem Roomsetting?

Die Herausforderung war tatsächlich eher trivial – der Baldachin am Kinderbereich musste sicher und schön zugleich drapiert werden, um die Höhlensituation zu realisieren. Dabei mussten wir darauf achten, dass keine Verletzungsgefahr für die Kinder durch herabhängende Stoffenden besteht. Für die Umsetzung haben wir Gardinenstangen an der Wand befestigt, den Vorhang umgenäht und oben die Schlaufen in einem Haken gesammelt. Das ist eine Lösung, die zeigt, wie vielfältig unser Sortiment ist, wenn wir kreativ damit arbeiten. Zudem haben wir lange geknobelt, zwei Sofas in dem room setting unterzubringen.

Warum habt ihr euch für diese Formen, Farben oder Muster entschieden?

Es ist ein traditionell-skandinavisches Roomsetting – hell, mit ruhigen Farben wie weiß und grau mit einem modernen Touch. Wir haben uns dafür entschieden, da es die Balance der verschiedenen Bewohner unterstützt. Außerdem zeigt es unsere schwedischen Wurzeln bei IKEA. Aktuell haben wir dafür noch die Tradition des Blumenkranzflechtens aufgenommen, was ja auch ganz typisch für Midsommar und Schweden ist.

Ikea Cb Roomsetting Kinder Und Elternsofa Zusammen

Warum wurden in diesem Roomsetting gerade diese Wohnbereiche kombiniert?

Die Kombination der Wohnbereiche resultiert tatsächlich aus unseren Beobachtungen und Marktforschungsergebnissen: Wir sehen, was wir lokal benötigen und was gefragt ist. Die Architektur vieler Wohnungen ist für eine solche Ess-, Wohn- und Küchen-Kombination gut geeignet, die rund 50m2 sind für eine kombinierte Lösung auch realistisch. Unsere Besucher sollen natürlich eine Lösung für ihre Bedürfnisse finden.

Was ist das Herzstück des Roomsettings?

Auf jeden Fall die beiden Sofas. Hier bietet uns GRÖNLID als modulares Möbel beinahe unendliche Möglichkeiten. Die Serie ist individualisierbar und kann mitwachsen. So können wir unseren Kunden nachhaltige Lösungen bieten, damit sie über Jahre Freude an unseren Produkten haben.

Liebe Jutta, vielen Dank für das Gespräch!