So macht Bezahlen Spaß

Im IKEA Einrichtungshaus Frankfurt Nieder-Eschbach wird seit April 2019 in einem Pilotprojekt der neue Service „Scan & Go“ getestet. Mithilfe einer App können Kunden ihre Produkte während des Einkaufs ganz bequem selber scannen und diesen im Anschluss an einer der Selbstbedienungskassen abschließen – ohne jedes Produkt im Einkaufswagen erneut anfassen zu müssen. Wie das funktioniert, haben wir uns einmal genauer angeschaut und den Praxistest gemacht.

Ikea Cb Snabble 4 Good-bye Kassenschlange: Das verspricht der Service „Scan & Go“.

„Scan & Go“ im Praxistest

Lange Wartezeiten im Kassenbereich könnten schon bald passé sein. Das verspricht zumindest der Service „Scan & Go“. Also los: Mit einem Klick laden wir uns die App „snabble“ auf das Smartphone und starten unseren Einkauf durch das Einrichtungshaus.

Diesmal steht die Umgestaltung des heimischen Arbeitsplatzes auf dem Plan. Ein neuer Bürostuhl muss dringend her und die Beleuchtung des Arbeitsbereiches könnte mal wieder etwas frischen Wind gebrauchen. Für unsere Bürounterlagen suchen wir außerdem eine neue Aufbewahrungslösung, in der sie möglichst unsichtbar verschwinden können.

Ikea Cb Snabble 9 Seit April 2019 läuft das Pilotprojekt im IKEA Einrichtungshaus Frankfurt Nieder-Eschbach.

Wir werden schnell fündig: Der Drehstuhl HATTEFJÄLL hat es uns direkt angetan und die Arbeitsleuchte RIGGAD wird sich super auf dem Schreibtisch machen. Für unsere Unterlagen entscheiden wir uns für die Briefablage KVISSLE und für zusätzlichen Stauraum für die Boxen KLIMPIG.

Ikea Cb Snabble 10 Im Einrichtungshaus finden sich viele Hinweise auf die Neuerung.

Leuchte, Briefablage und Boxen erhalten wir direkt in der Markthalle. Bevor wir die Produkte also in den Einkaufswagen legen, wird das Smartphone gezückt. Mit der App lässt sich der Produktcode schnell und bequem abscannen und landet so in unserem digitalen Warenkorb. Für die App benötigen wir übrigens keine Internetverbindung und unsere persönlichen Daten müssen ebenfalls nicht eintragen werden.

Weiter geht es zur SB-Halle. Hier steuern wir das entsprechende Regal an, in dem wir unseren neuen Drehstuhl finden. Wir hieven das längliche Paket in unseren Einkaufswagen und scannen den Code, der seitlich auf dem Pappkarton aufgedruckt ist, mit der App ab. Der digitale Warenkorb der App zeigt uns übersichtlich alle Produkte an, die wir bisher kaufen möchten.

Ikea Cb Snabble 1 An der Kasse wird ein von der App generierter QR-Code eingescannt.

Im Kassenbereich gehen wir auf eine der Selbstbedienungskassen zu. Eine IKEA Mitarbeiterin erklärt uns, dass wir mit der App nun einen QR-Code generieren können, den wir dann von der Kasse scannen lassen – schon tauchen auf dem Display alle unsere Produkte auf, die sich in unserem Einkaufswagen befinden. Wir müssen also nicht noch einmal alles einzeln herausholen und einscannen. Damit sparen wir uns nicht nur das Hantieren der Ware, sondern auch Zeit. Wir bezahlen den Einkauf mit unserer Girocard und erhalten unseren Beleg. Der Einkauf mit „Scan & Go“ hat also ziemlich einfach und unkompliziert funktioniert. Beim nächsten Mal werden wir diese Möglichkeit sicher wieder nutzen.

„Scan & Go“ wird aktuell als neuer Service ausschließlich im IKEA Einrichtungshaus Frankfurt Nieder-Eschbach angeboten und getestet. Kunden können den Service mithilfe der App „snabble“ nutzen.