Veganes Weihnachtsrezept – mit Gewinnspiel

Zum dritten Teil unseres IKEA Adventskalenders wird es wieder richtig lecker: Die beiden Food-Bloggerinnen, passionierte Fotografinnen und Autorinnen Klara und Ida haben uns ein köstliches Pilz-Maronen-Ragout mit Kartoffelrösti und unseren neuen PLANTBULLAR erstellt und verraten dir gleichzeitig – Instagram-Fans aufgepasst – wie du das Gericht optimal fotografieren kannst. Damit ihr es optimal in Szene setzen könnt, verlosen wir unter dem Weihnachtsrezept umfangreiche Sets für die Küche. Viel Spaß und guten Appetit!

Pilz-Maronen-Ragout mit Kartoffelrösti und IKEA PLANTBULLAR

Für uns sind Maronen eine der größten kulinarischen „Erfindungen“ überhaupt. Ähnlich wie bei Erdbeeren steigt bei uns die Vorfreude auf die kleinen Nussfrüchte den Sommer über unaufhaltsam, so dass wir sie, wenn wir sie das erste Mal im Supermarkt sehen, einfach mitnehmen „müssen“. Sie sind für uns die ersten Vorboten der kalten und gemütlichen Jahreszeit und erinnern uns an viele glückliche Momente auf Weihnachtsmärkten. Gerade dort sind sie durch ihren Duft, wenn sie frisch über dem Feuer geröstet werden, besonders präsent. Wer kennt das Gefühl nicht, wenn sie heiß in der Tüte liegen, gleichzeitig süßlich aber auch nach Kamin duften, man sich aber einfach noch etwas gedulden muss, um sie essen zu können, da sie zum Pellen einfach noch zu heiß sind?

Ikea Adventskalender Plantbullar 01 Die veganen KÖTTBULLAR kommen nicht nur bei Veganern sehr gut an, auch Fleischliebhaber kommen auf ihren Geschmack.

Mit Esskastanien zu Kochen ist für uns das reinste Vergnügen, da sie sich unglaublich vielfältig einsetzen lassen. Egal ob als Maronensuppe mit einer feinen Orangennote, in Kombination mit Rosenkohl und Kürbis, einfach geröstet aus dem Ofen oder wie hier als Ragout mit Pilzen in einer veganen und aromatischen Sauce. Die Möglichkeiten sind schier unendlich.

So einfach gelingt das Weihnachtsgericht

Um es dir ein wenig einfacher zu machen, haben wir uns heute für die „leichte“ Variante entschieden und verwenden für unser Pilzragout mit den PLANTBULLAR von IKEA bereits vorgekochte Maronen. Die haben wir mit leckeren Kräutern und Mandelmilch zubereitet. Zum Andicken haben wir schlichtweg ein wenig Kartoffelstärke verwendet. So erhält sie eine unglaubliche Cremigkeit, die wunderbar zu der Textur der krossen Kartoffelrösti und vor allem auch der IKEA PLANTBULLAR passt. Letztere kannst du einfach halbieren oder als ganze Bällchen in das Ragout geben und mit ihm zusammen warm werden lassen. Alternativ kannst du die PLANTBULLAR auch in der Pfanne mit den Rösti anbraten. So werden sie ein wenig krosser und du kannst sie dekorativ auf deinem Ragout verteilen.

Egal, für welchen Weg du dich entscheidest, die PLANTBULLAR sind eine hervorragende Ergänzung zu diesem Weihnachtsrezept und runden es perfekt ab. Das liegt auch ganz besonders daran, dass die PLANTBULLAR wie auch das Ragout einen charismatischen Umami-Geschmack mitbringen, der beispielsweise durch Pilze zustande kommt. Der herzhafte Geschmack der Pflanzenbällchen entsteht außerdem durch Tomaten und einem Pulver aus geröstetem Gemüse.

Ikea Adventskalender Plantbullar 04 Wenn du die PLANTBULLAR anbrätst, bevor du sie zum Ragout gibst, werden sie schön knusprig.

Einfaches Weihnachtsrezept mit den PLANTBULLAR von IKEA

Mit ihren PLANTBULLAR liegt IKEA zu 100% im Zeitgeist und nimmt sich einem aus unserer Sicht unglaublich wichtigem aber auch komplexen Thema an: dem Klimawandel. Nachdem durch den Klimawandel bedingte Naturkatastrophen in den letzten Jahrzehnten deutlich gestiegen sind und Deutschland bereits das dritte viel zu trockene Jahr in Folge erlebt hat, freuen wir uns sehr, dass IKEA zu den Unternehmen gehört, die proaktiv Verantwortung übernehmen und sich zum Ziel gesetzt haben, im Jahr 2030 klimapositiv zu wirtschaften. Und ob du es glaubst oder nicht, hierbei spielen die klassischen IKEA KÖTTBULLAR eine ganz signifikante Rolle. Von ihnen werden jedes Jahr 1 Mrd. Stück gegessen. Diese Zahl ist so gigantisch groß, dass wir sie mehrmals lesen mussten, als wir von ihr erfuhren. Zeit dies zu ändern. Denn die Fleischproduktion ist bekanntlich ein großer Verursacher von Treibhausgasen.

Mit ihren PLANTBULLAR ist es IKEA außerdem gelungen, dass die pflanzenbasierte Variante der KÖTTBULLAR richtig gut schmeckt, tatsächlich ist ihr Geschmack dem der Fleischbällchen zum Verwechseln ähnlich, und auf absolut überzeugenden Inhaltsstoffen beruht, denn die PLANTBULLAR bestehen aus Erbsenproteinen, Hafer, Kartoffeln, Äpfeln und Zwiebeln. Das sind die besten Voraussetzungen dafür, dass sie ganz sicher nicht nur Vegetariern und Veganern schmecken werden, sondern auch Fleischliebhabern, die ihren Fleischkonsum reduzieren und nachhaltiger gestalten möchten.


Das richtige Foodstyling

Das Styling unserer Pilzragouts hat es in der Tat in sich. Wenn du das Gericht nachkochst, ist das Styling eine wirklich gute Übung, um den Umgang mit Saucen und vielen Brauntönen zu üben. Denn gerade letztere sind besonders herausfordernd. Wie sind wir vorgegangen?

In diesem Fall haben wir das Gericht quasi „von unten nach oben“ aufgebaut. Das bedeutet, dass wir zunächst die Sauce auf dem Teller drapiert haben. Dabei war es uns ganz besonders wichtig, einen deutlichen Tellerrand stehen zu lassen. Hierdurch wird zum einen die wunderschöne Maserung im Material erkennbar. Gleichzeitig bildet der Tellerrand einen Rahmen um das Gericht und grenzt es – nicht zuletzt auch durch die feine, dunkle, äußere Linie – vom Untergrund ab. Auf die Sauce haben wir als nächstes die PLANTBULLAR gesetzt und daneben dann die Kartoffelrösti platziert. Garnitur in Form von glatter Petersilie ist am Ende noch ein kleiner Farbklecks auf dem ansonsten recht braunen Gericht.

Ikea Adventskalender Plantbullar 06 Mit den Tipps von Klara und Ida wird das Gericht nicht nur lecker, sondern macht auch auf Fotos viel her!

Bei diesem Weihnachtsgericht sind zwei Dinge besonders wichtig

1. Damit die Sauce vor der Kamera frisch aussieht, ist es notwendig, wirklich zügig zu arbeiten. Denn man sieht auf den Fotos, ob die Sauce kühl wurde. Da das ziemlich schnell geschieht, haben wir zu einem kleinen Trick gegriffen und ganz am Ende noch ein wenig frische Sauce an den Rändern verteilt.

2. Außerdem sieht es besonders appetitlich aus, wenn die einzelnen Elemente wie die Pilzstückchen, die PLANTBULLAR und die Rösti gut zu erkennen sind. Zu Hause gekocht geschieht es leicht, dass Ragouts und ihre Einlagen auf dem Teller ihre Struktur verlieren und sich ganz besonders gerne mit den Beilagen – wie hier den Röstis – vermengen. Vor der Kamera darf das nicht passieren.

Ein Aufbau in Schichten hilft dir nicht nur bei diesem Gericht, sondern ist ein Trick, den du dauerhaft in Gedanken für deine „Foodstyling-Toolbox“ mitnehmen kannst.

Ikea Adventskalender Plantbullar 02 Im ersten Schritt werden die Pilze in kleine Stücke gehackt.

Weihnachtsrezept: Pilz-Maronen-Ragout mit Kartoffelrösti und PLANTBULLAR

Zutaten für 2 Personen

Für die Rösti
· 1 kleine Zwiebel (etwa 50g)
· 280g vorwiegend festkochende Kartoffeln
· 1 EL Buchweizenmehl (etwa 15g)
· 2 Prisen Meersalz
· 4–6TL Ghee
Außerdem: Küchenmaschine

Für die PLANTBULLAR von IKEA
· 8 HUVUDROLL Proteinbällchen (pro Portion 4 Stück), aufgetaut
· 2 EL Bratöl

Für das Pilzragout
· 1 große Knoblauchzehe
· 280g Pilze (z.B. Champignons, Kräutersaitlinge)
· 100g gekochte Maronen
· 2 EL Olivenöl
· 1 TL getrockneter Thymian
· 1 TL getrockneter Rosmarin
· 1 TL getrockneter Estragon
· Salz, Pfeffer
· 150ml Mandelmilch
· 1TL Kartoffelstärke

Ikea Adventskalender Plantbullar 03 Für die Rösti werden die Kartoffeln und die Zwiebeln in feine Streifen geschnitten.

Zubereitung:

Für das Pilzragout den Knoblauch von der Haut befreien und in feine Stücke schneiden. Pilze putzen und in 1 cm große Würfel schneiden. Maronen aus der Folie lösen und in 1 cm große Stücke zerhacken.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch und Pilze in die Pfanne geben und unter gelegentlichem Wenden 5 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Sie sollten in dieser Zeit bereits ein wenig zusammenfallen. Mit Thymian, Rosmarin, Estragon, Salz und Pfeffer würzen, Maronen hinzugeben und nochmal alles bei mittlerer Hitze 2-3 Minuten braten.

Mandelmilch und Kartoffelstärke in einem separaten Gefäß mit einer Gabel oder einem kleinen Schneebesen gründlich miteinander vermengen, so dass sich die Stärke auflöst. Die Milch zu den Pilzen geben, aufkochen und dabei umrühren, jetzt die Hitze reduzieren. Während die Milch köchelt, wird sie langsam sämiger und eine cremige Sauce. Unter Rühren die Sauce 3 Minuten vorsichtig köcheln, anschließend warmhalten.

Für die Kartoffel-Zwiebel-Rösti Zwiebel von der Haut befreien, Kartoffeln schälen und beide halbieren. Zwiebel und Kartoffeln mit Hilfe der Küchenmaschine in feine Streifen raspeln. Wenn du keine Küchenmaschine hast, einfach mit der Küchenreibe arbeiten. Zwiebeln und Kartoffeln in eine Schüssel geben, mit Buchweizenmehl und Salz gründlich vermengen.

2-3 TL Ghee in einer (Keramik-)pfanne erhitzen. Aus der Kartoffelmasse vier Portionen in das Fett geben und flach drücken. Nun 5 Minuten, bzw. bis sie auf der Unterseite gold-braun sind, braten. Anschließend aus der Pfanne nehmen, das restliche Ghee zerlassen und die Rösti von der anderen Seite sowie die HUVUDROLL ebenfalls 5 Minuten kross braten. Die HUVUDROLL dabei ein, zwei Mal wenden, so dass sie von beiden Seiten kross werden.

Zum Servieren auf jeweils zwei Teller zwei Rösti geben, das Pilzragout appetitlich darauf verteilen und die PLANTBULLAR auf das Pilzragout setzen.

Tipp: Dazu passt auch die Preiselbeerzubereitung SYLT LINGON von IKEA.

Ikea Adventskalender Plantbullar 07 Die IKEA 365+ Bratpfanne kann auf allen Kochfeldvarianten verwendet werden.

Danke für das tolle Rezept! Wir können es kaum erwarten, es nachzukochen – ihr möchtet auch gleich starten? Wir verlosen dafür fünf Kochsets, bestehend aus der IKEA 365+ Bratpfanne, der BLANDA MATT Servierschüssel aus Bambus, einem IDEALISK Reibeisen, dem RÖRT Holzlöffel und einem TEKLA Geschirrtuch. Hinterlasse uns einfach bis zum 20. Dezember ein Kommentar, was es bei euch an Heiligabend zu Essen gibt!

Teilnahmebedingungen Blog-Gewinnspiel

Mitmachen kann jeder. Teilnahmeberechtigt sind volljährige, natürliche Personen, die zum Zeitpunkt ihrer Teilnahme ihren ständigen Wohnsitz in Deutschland haben. Personen unter 18 Jahren dürfen nur mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten teilnehmen. Teilnahmeschluss ist der 20. Dezember 2020 um 23.59 Uhr. Nur Einträge, die vor dem Teilnahmeschluss abgegeben werden, werden berücksichtigt. IKEA übernimmt keine Verantwortung für fehlende, verspätete oder an falscher Stelle abgegebene Einträge. Ein Eintrag wird nur dann berücksichtigt, wenn bei der Registrierung eine gültige E-Mail-Adresse angegeben wurde. Eine Mehrfachteilnahme ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden per Zufallsauswahl bestimmt und unter den angegebenen E-Mail-Adressen informiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Alle Preise können nicht bar ausgezahlt werden. Kommentare ganz ohne Namen werden nicht mitgezählt. Das Gewinnspiel gilt nur für User aus Deutschland.

Du suchst noch weitere leckere Rezepte mit unseren PLANTBULLAR? Hier findest du die feurigen Albóndigas von „Die Jungs kochen und backen“!