Gemeinsam für die Umwelt

Eine bessere Welt beginnt zu Hause – davon sind wir fest überzeugt. Deswegen möchten wir euch diese Woche inspirieren, wie jeder einzelne die Umwelt schonen kann. Das beste: Dafür müsst ihr nicht gleich euer komplettes Leben verändern, es reichen oft schon kleine Schritte im Alltag. Im ersten Teil unserer Serie zeigen wir euch, wie ihr ganz einfach helfen könnt und welche Rolle Innovationen dabei spielen.

Ikea Cb Better World 1 In der IKEA Better Living App finden User in Bereichen wie „Kochen und Essen“ vielfältige Tipps.

„Wieso soll ich mein Leben verändern, wenn ich alleine doch eh nichts erreichen kann?“ Diese Frage dürften wir uns alle schon gestellt haben, wenn es darum ging, von Gewohnheiten abzuweichen und den Naturschutz aktiv zu unterstützen. Dass man mit diesen Zweifeln nicht alleine ist, zeigt eine internationale Studie von IKEA: Viele Menschen würden gerne mehr gegen den Klimawandel unternehmen, wissen aber nicht, wie sie das bewerkstelligen sollen oder welche enormen Auswirkungen bereits vermeintliche Kleinigkeiten haben.

Wettkampf für die Welt

Ihr seid motiviert und möchtet sofort starten? Ein toller Begleiter für die ersten Schritte ist die IKEA Better Living App: Hier könnt ihr euch selber sowie mit euren Freunden und Arbeitskollegen dank vielfältiger Aktionen herausfordern. In verschiedenen Alltagskategorien wie „Kochen und Essen“, „Weniger Abfall“ oder „Energie und Wasser“ stehen praktische Tipps bereit, die ganz leicht umgesetzt werden können und der Umwelt zugutekommen. Vom richtigen Recycling alter Leuchtstofflampen über saisonales Gemüse beim Abendessen bis hin zum Überprüfen des Reifendrucks am Auto sammelt ihr Punkte, die auf eurem Profil addiert werden. Gleichzeitig seht ihr in Echtzeit, wie viel Kohlenstoffdioxid (CO2), Abfall und Wasser ihr einspart. Hier könnt ihr die IKEA Better Living App für iOs und Android herunterladen.

Beispiel gefällig? Mit diesen drei einfachen Tipps reduziert ihr zuhause Energie:

1. Sorgen bei euch in Wohnzimmer, Flur und Bad noch alte Glühbirnen für Licht? Dann tauscht sie gegen LED-Leuchtmittel aus – sie verbrauchen bis zu 85 Prozent weniger Strom.

2. Schaltet das Licht aus, wenn ihr einen Raum verlasst. Einen leeren Raum zu beleuchten, verbraucht nur unnötige Energie und verursacht vermeidbare Kosten.

3. Wäschetrockner gehören zu den „Energiefressern“ im Haushalt. Die Alternative ist komplett kostenlos: Besonders jetzt im Sommer trocknet Kleidung auf einer Wäscheleine oder einem Wäscheständer schnell und ganz ohne Strom.

Ikea Cb Better World 6 Alte Glühbirnen sollten durch sparsamere LED-Leuchtmittel ersetzt werden.
Ikea Cb Better World 7 Durch die Kreislaufwirtschaft hilft IKEA der Umwelt. In allen 53 deutschen Einrichtungshäusern werden gebrauchte Möbel zurückgekauft.

Hohe Ziele – bis 2030 klimapositiv

Wir möchten weltweit eine Milliarde Menschen dabei inspirieren und unterstützen, gesünder und nachhaltiger zu leben. Bis 2030 wird sich IKEA zu einem klimapositiven Unternehmen entwickeln, also mehr Treibhausgasemissionen reduzieren, als in der Wertschöpfungskette ausgestoßen werden. Damit tragen wir unseren Teil dazu bei, die globale Erwärmung unter zwei Grad Celsius zu halten und sie bis Ende des Jahrhunderts sogar bis auf 1,5 Grad Celsius zu senken. Diese Ziele wurden 2015 von den Vereinten Nationen auf der Weltklimakonferenz in Paris festgelegt.

Unter anderem spielt die Kreislaufwirtschaft dabei eine große Rolle: Alle Produkte werden von Anfang an so konzipiert, dass die Wiederverwendung, Reparatur, ein Wiederverkauf und Recycling möglich sind. Unter dem Motto „Zweite Chance“ werden zum Beispiel in allen 53 Einrichtungshäusern in Deutschland nach bestimmten Kriterien gebrauchte Möbel zurückgekauft. Alternativ dienen die Produkte dank einer durchdachten Materialwahl nach ihrem Leben als Rohstoff für die Herstellung neuer Gegenstände.

Ikea Cb Better World 10 Nachhaltige Quellen wie Baumwolle spielen eine wichtige Rolle in der Produktion.

Innovativ gegen Müll und Verschwendung

Das IKEA bereit ist, für den Umweltschutz innovative Wege zu gehen, zeigt auch die KUNGSBACKA Küche, die zu 100 Prozent aus recycelten PET-Flaschen und wiederaufbereitetem Holz besteht. Rund 1.000 Plastikflaschen stecken in jeder Küchenfront, wodurch in der Herstellung 20 Liter weniger Erdöl im Vergleich zu konventionellen Modellen verbraucht wird. Zudem machen erneuerbare, recycelbare oder recycelte Materialien heute bereits 98 Prozent der Verpackungen für unsere Produkte aus. Ist eine Wiederaufbereitung nicht möglich, spielen nachhaltige Quellen eine wichtige Rolle in der Produktion, zum Beispiel bei der Verarbeitung von Baumwolle und Holzrohstoffen.

Ikea Cb Better World 8 Lebensmittel auf Pflanzenbasis wie die vegetarischen Hotdogs sparen viel Kohlenstoffdioxid ein und schmecken lecker.

Auch unsere Essgewohnheiten haben einen großen Einfluss auf die Umwelt: Pflanzliche Zutaten beispielsweise sind wichtig für eine ausgewogene Ernährung und verursachen in ihrer Produktion deutlich weniger Schadstoffe als rotes Fleisch. Nicht nur deshalb sind in den IKEA Restaurants der vegetarische Hotdog und die Gemüsebällchen sowie andere rein pflanzliche Mahlzeiten nicht mehr wegzudenken. Gleichzeitig versuchen wir, die Essensabfälle um die Hälfte zu reduzieren – immerhin werden jährlich über ein Drittel aller weltweit produzierten Nahrungsmittel weggeworfen. Seit dem Start der „Lebensmittel sind wertvoll“-Initiative vor über drei Jahren haben wir bereits rund 1,3 Millionen Mahlzeiten von dem Müll gerettet und so circa 2,5 Millionen Kilogramm CO2-Emissionen eingespart.

Ein starker Partner für den Klimaschutz

Gemeinsam kann man mehr erreichen: Über die IKEA Foundation werden auf dem gesamten Globus Aktivitäten unterstützt, die der Umwelt zugutekommen. Mit fünf externen Partnern, die auf erneuerbare Energien spezialisiert sind, wird deshalb das Engagement für den Klimaschutz verstärkt:

· Habitat for Humanity bezieht Gemeinschaften, Regierungen, Familien und lokale Unternehmen in die Gestaltung, Förderung und Schaffung von Zugang zu erneuerbaren Energien ein. Die Organisation will erneuerbare Energiequellen zum Standard machen und damit rund 70.000 Kindern in Uganda helfen.

· One Acre Fund fördert die klimaschonende Landwirtschaft und hilft Landwirten, ihre Ernte zu vergrößern. Mit dem Mehrverdienst können sie z. B. in Bildung, Gesundheitsleistungen und Solarleuchten für ihre Familien investieren.

Ikea Cb Better World 19 Gemeinsam mit seinen Partnern verbessert IKEA das Leben vieler Menschen und unterstützt gleichzeitig den Klimaschutz.

· Rainforest Alliance fördert die Nutzung von Biokraftstoffen bzw. die Anwendung von Energiesparpraktiken und hilft rund 50.000 Landwirten auf diese Weise, ihr Einkommen zu erhöhen, zugleich weniger CO2 zu produzieren und ein gesünderes Zuhause für ihre Familien zu schaffen.

· Selco Foundation gründet und investiert in lokale Energieunternehmen und verhilft so rund 160.000 Erwachsenen und 400.000 Kindern zu einem gesünderen Zuhause und besserer Gesundheitsversorgung und Bildung.

· Das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR schafft in Flüchtlingscamps und Aufnahmegemeinschaften Zugang zu erneuerbaren Energien und unterstützt 60.000 Kinder und Familien in Ruanda und Jordanien, damit sie ein sicheres, gesundes und erfülltes Leben führen können.

Ikea Cb Better World 17 Gemeinsam gärtnern und vieles mehr: Seit 2011 kooperiert IKEA Deutschland mit dem NABU.

Zudem kooperiert IKEA Deutschland seit 2011 mit dem NABU (Naturschutzbund Deutschland) e.V. und wird in diesem Rahmen in Umweltfragen wie Energie, Mobilität und Rücknahmesysteme beraten. Dazu gehören auch Maßnahmen zur Förderung der biologischen Vielfalt, Schaffung von Grünflächen oder Parkplatzgestaltung – unter anderem sind IKEA Deutschland und der NABU Partner für naturnahes Gärtnern. Einmal im Monat gibt der NABU zudem auf dem IKEA Unternehmensblog Tipps für ein nachhaltiges Leben.

Ihr seht: Zusammen können wir einiges bewegen! Mittwoch zeigen wir euch zum Tag der Erde kindergerecht und mit kreativen Basteltipps, wie Energie umweltfreundlich gewonnen werden kann.