OSYNLIG – Duftkerzen mit großer Wirkung

Düfte in unterschiedlichen Größen und Formen – für jedes Zuhause ein passender Duft.

Auf die Frage, welchen Geruch man mit dem Jahr 2020 verbindet, würden sicherlich viele Menschen antworten: den des eigenen Zuhauses. Auch deshalb ist es umso passender, dass die seit längerem angekündigte und von vielen sehnsüchtig erwartetet Duftkerzen-Kollaboration zwischen Byredo-Gründer Ben Gorham und IKEA genau jetzt erscheint. Denn auch wenn die eigenen vier Wände, deren Gerüche und das Wohlbefinden bei dieser Zusammenarbeit von Anfang an im Fokus standen, ist es in der aktuellen Zeit umso schöner, dass unser Zuhause jetzt ganz besonders duften kann.

Ikea Duftkerzen Osynlig 3 Gerüche und Düfte können innerhalb von Sekunden Erinnerungen in uns wecken.

13 Duftnoten für ein individuelles Dufterlebnis

Doch wie riecht es eigentlich bei uns zu Hause und mit welchen Düften verbinden Menschen auf der ganzen Welt das Gefühl, „daheim“ zu sein? Für mich persönlich ist das gerade eine spannende Frage: Vor kurzem bin ich umgezogen und je mehr ich mich mit diesem Thema beschäftige, desto stärker fällt mir auf, dass meine neue Heimat noch nicht nach „zu Hause“ riecht.

Doch was macht dieses Gefühl aus? Auch IKEA ist dieser Frage zusammen mit Ben Gorham nachgegangen. Gemeinsam haben sie die Wirkung verschiedener Düfte untersucht und mit Studierenden des Royal College of Arts erforscht, wie unsichtbare Aspekte, darunter Klänge, Licht und auch Düfte, Emotionen in Räumen erzeugen. Sie alle sind Element des sogenannten „unsichtbaren Designs“ – denn unsere Empfindungen zu Hause werden nicht allein durch die Möbel, Accessoires oder die Dekoration bestimmt, mit der wir uns umgeben.

Das Ergebnis der Zusammenarbeit sind 13 Duftnoten, die sich wiederum in die Basisdüfte frisch, blumig und holzig aufteilen lassen. Sie zeichnen sich durch spannende Kombinationen wie Tabak und Honig, Granatapfel und Amber oder auch Baumwoll- und Apfelblüte aus. Die ganz unterschiedlichen Variationen werden sicherlich – und das ist gewollt – sehr verschiedene Reaktionen hervorrufen.

Ikea Duftkerzen Osynlig 2 Gerüche gehören zum „unsichtbaren Design“ und haben eine starke Wirkung darauf, welche Emotionen wir empfinden.
Ikea Duftkerzen Osynlig 5 Ben Gorham entwickelte gemeinsam mit IKEA die OSYNLIG Kollektion.

Jedes Zuhause riecht individuell

In einer virtuellen globalen Pressekonferenz berichteten Anfang Oktober Ben Gorham, Iina Vuorivirta, Designerin bei IKEA, und James Futcher, Creative Leader bei IKEA, über die Zusammenarbeit, die für beide Seiten lehrreich und bereichernd war. Die Idee von IKEA des Democratic Design und der damit verbundene Anspruch, für die vielen Menschen passende und erschwingliche Düfte zu kreieren, war eine Herausforderung, die beide Seiten gerne angenommen haben. Denn jedes Zuhause riecht anders, mit Gerüchen hängen Erinnerungen und Erlebnisse zusammen, sodass jeder Mensch unterschiedliche Emotionen mit Düften verbindet. Für Ben war es zusätzlich eine besondere Arbeit, da die Entwicklung von Raumdüften eine andere Herangehensweise erfordert als die Komposition von Düften für die Haut.

Als Ben seine Duftmarke Byredo 2006 gründete, verfolgte er bereits das Ziel, Erinnerungen und Emotionen in Produkten umzusetzen. Dazu passt es, dass IKEA in Umfragen wie dem Life at Home Report herausgefunden hat, wie wichtig Gerüche für das eigene Zuhause sind – 40 Prozent der Befragten gaben an, dass ihr Zuhause einen individuellen und unverwechselbaren Geruch habe. Diese wichtige Komponente des unsichtbaren Designs gab der Kollektion auch ihren Namen: Denn OSYNLIG heißt auf Schwedisch „unsichtbar“.

Ikea Duftkerzen Osynlig 7 Nach dem Abbrennen der Duftkerze kann man die formschönen Behälter als Dekoelement oder zur Aufbewahrung nutzen.

Duftkerzen und einzigartige Gefäße, die bleiben

Doch die Duftkerzen selbst kann man auf keinen Fall übersehen – denn die Keramikgefäße sind ein absoluter Hingucker. Sie sind handgefertigt, wodurch der nicht greifbare Duft „fühlbar“ wird. Das Dreieckssymbol auf dem Gefäß symbolisiert das klassische Konzept eines Duftes: Die Kopfnote, die man zuerst wahrnimmt, die Herznote, die etwas später folgt und letztendlich die Basisnoten, die am längsten verweilen und die Grundseite des Dreiecks bilden. In unterschiedlichen Größen erhältlich, finden die Behälter auch nach dem Abbrennen der Duftkerzen als Dekoelement oder zur Aufbewahrung Verwendung – ein Souvenir also, das der Duft in unserem Zuhause hinterlässt.

Die beiden harmonisierenden Farben des Keramikgefäßes spiegeln die Duftkomponenten der jeweiligen Kerzen wider – und sollen in uns eine Vorahnung wecken, bevor wir überhaupt den Deckel öffnen. Welche Emotion oder Stimmung wird die jeweilige Kerze hervorrufen? Sie kann uns runterkommen lassen, Sicherheit vermitteln oder Aufschwung geben. Die Duftkerzen können einzeln für sich stehen – doch die Designer möchten, dass man sie genauso gerne kombiniert. So kann für jede und jeden ein persönlicher Duft entstehen, der für genau das steht, was dieses Jahr ausmacht: unser Zuhause.

Die limitierte OSYNLIG Kollektion ist ab dem 31. Oktober in den IKEA Einrichtungshäusern erhältlich.

P.S.: Duftkerze an und erstmal entspannen – das klingt doch verlockend! Abgerundet wird das süße Faulenzen durch „Niksen“, der Kunst des Nichtstuns.