Schwedisch-gemütlich: deine Midsommar Tafel

Ein einladend gedeckter Tisch ist der Mittelpunkt jeder schwedischen Midsommar Feier. Für die Planung der festlichen Tafel nehmen sich die Schweden viel Zeit und das Eindecken und Dekorieren ist ein fester Bestandteil dieses besonderen Tages. Da ist es keine Überraschung, dass die Liebe zum Detail eine große Rolle spielt. Und das Beste: Alles ist erlaubt. Damit jedem eine schöne Midsommar Tischdeko spielerisch gelingt, haben wir uns Profitipps von Konrad Pichlmeier, Interior Designer bei IKEA Deutschland, eingeholt.

Alles beginnt mit der Wahl des Tisches – dieser sollte groß genug sein, damit die ganze Familie daran Platz findet. Schließlich ist Midsommar eines der wichtigsten Familienfeste. Am liebsten feiern die Schweden diesen Tag der Sommersonnenwende auf dem Land – ob bei Verwandten oder in eigenen Ferienhäusern mit gutem Essen. Wenn das Wetter stimmt, wird der Tisch im Freien gedeckt, so kann man das lange Tageslicht und den Sommertag in vollen Zügen genießen. In diesem Jahr ist es eine besonders gute Lösung, das Midsommar Essen nach draußen zu verlegen, denn so können viele Freunde und Verwandte gemeinsam feiern und dennoch den empfohlenen Abstand zueinander einhalten. Wie wäre es zum Beispiel mit mehreren Picknick-Inseln im Garten? Auch diese können genauso schön wie der Tisch eingedeckt werden.

Ikea Midsommar Tafel 03 Dala-Pferde und schwedische Fähnchen verleihen ein Gefühl von Urlaub.

Muster und Materialien einer Farbfamilie

Doch zurück zur perfekten Tischdeko: Damit das Arrangement harmonisch aussieht, lohnt es sich im Voraus, ein Farbschema festzulegen. Wenn du bei einer Farbfamilie bleibst, kannst du verschiedene Muster und Materialien miteinander kombinieren. Schwedische Farben, wie zum Beispiel blau, machen deine Deko besonders authentisch. Stühle in verschiedenen Formen wirken verspielt und in ihrer Kombination mit unterschiedlichen Sitzkissen gleichzeitig gemütlich.

Bei der Wahl der Deko-Artikel kannst du gerne kreativ sein. So ergeben verschieden gemusterte Meterware-Zuschnitte als Alternative zur Tischdecke eine gute Grundlage für deine Festtafel. Sie ist kostengünstig und kann immer wieder neu zusammengestellt werden. Konrad hat drei verschiedene Muster gewählt und nebeneinander angeordnet. Im nächsten Schritt legst du mit der Platzierung des Geschirrs die Sitzordnung fest. Sorge noch vor Beginn des Essens dafür, dass genug Gläser, Tassen und Besteck griffbereit sind, damit du dich später voll und ganz auf deine Feier konzentrieren kannst. Besteck und Papierservietten finden zum Beispiel in einem Krug oder einer umfunktionierten kurzen Blumenvase Platz – das sorgt für mehr Ordnung auf dem Tisch und dient gleichzeitig als zusätzliche Deko.

Ikea Midsommar Tafel 01 Die Schweden sind sich einig: Schwedische Erdbeeren sind mit Abstand die besten.

Namensschilder für die persönliche Note

Besonders nachhaltig ist es, Geschirrtücher als Servietten zu verwenden – außerdem hat man sie meist eh schon zu Hause. Du kannst sie zusammenrollen, und mit einer Schnur verbunden auf den Tellern platzieren. Besonders schön und nett für Gäste: Konrad hat handgeschriebene Namenszettel an ihnen befestigt und so der Sitzordnung eine persönliche Note verliehen. Duftende Gartenkräuter sehen toll aus und machen das „Päckchen“ perfekt.

Auf Etageren sind kleine Leckereien gut platziert und für jedermann zugänglich. Was übrigens bei einem typischen Midsommar Fest nie fehlen sollte, sind drei Köstlichkeiten: eingelegter Hering, neue Kartoffeln mit Dill und schwedische Erdbeeren. Damit jeder Gast alles gut erreichen kann, bietet es sich an, zum Beispiel Kerzenständer als Erhöhung zu verwenden und darauf Schüsseln und Schalen zu platzieren. Die unterschiedlichen Höhen machen die Tischkomposition noch spannender.

Ikea Midsommar Tafel 02 Die Kirsche auf der Deko-Torte sind die Feldblumen. So macht ihr den Midsommar-Tisch perfekt.



Feldblumen als Krönung der Tischdekoration

Schwedische Fähnchen und Dala-Pferde machen deine Deko richtig authentisch. Doch die Krönung sind frische Blumen – die dürfen bei dem Fest des Sommers natürlich auf keinen Fall fehlen. Hier geht es nicht um Exotik, am schönsten sind bei diesem Anlass selbst gepflückte Feldblumen, auf die nicht nur die Schweden den langen Winter über so sehnsüchtig gewartet haben. Die finden sich auch in den Kopfkränzen wieder. Und wie so viele Elemente der Folklore stehen sie für Leben und Fruchtbarkeit. Auch hier kannst du spielerisch herangehen und wie Konrad zum Beispiel eine Gießkanne als Blumenvase wählen.

Und schon bist du bestens auf deine Feier vorbereitet – doch auch der Tag mit den meisten hellen Stunden im Jahr muss früher oder später der Dämmerung weichen. Für gemütliche Abendstunden sorgen Lampions, solarbetriebene Lichterketten und Kerzen. So kannst du den Midsommar bis in die Morgenstunden genießen!