imm cologne: Nachhaltigkeit, smarte Lösungen und Trends im Einklang

Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit, die internationale Einrichtungsmesse imm cologne fand statt – und wir waren für euch vor Ort dabei! Über 1.200 Aussteller, Trendsetter und kreative Newcomer aus 50 verschiedenen Ländern kamen zusammen, um sich auszutauschen und ihre Produkte und Ideen zu präsentieren. Besucher wie Fachhändler, Innenarchitekten, Designer, Tischler sowie Menschen wie du und ich hatten die Chance, sich inspirieren zu lassen und die neuesten Trends zu entdecken.

Ikea Imm Cologne 01 Auf der Messe gab es neben Möbelstücken und Wohnwelten auch neue innovative Produkte zu entdecken.

DesignFest by Couch: Inspirierendes Shopping-Erlebnis mit Festival-Charakter

Insgesamt gab es in diesem Jahr vier größere Themenbereiche, die auf elf mehrstöckige Hallen aufgeteilt waren. In einem dieser Bereiche fand ein DesignFest statt, ein kleines Festival für Design, Kreativität und Lifestyle. Hier trafen sich Start-ups, Influencer, begeisterte DIY-er und Foodies. Von Trockenblumen-Workshops über kleinere Influencer-Model-Labels bis hin zum Bienenwachstuch– hier konnte nach Herzenslust gebastelt und geshoppt werden! Ein weiteres Highlight war für mich die „Campus Area“: Verschiedene Hochschulen für Kunst, Design und Architektur zeigten ihre Entwürfe und Prototypen und es gab Talks und Workshops, beispielsweise zum Thema „Trendanalyse im Wohnbereich und die Umsetzung in Moodboards“.

„A la Fresca!“: Das Innere nach außen kehren

Das Haus“ – ein Format, welches seit 2012 fester Bestandteil der Messe ist – wurde in diesem Jahr vom spanischen Designteam MUT kreiert. Das Wohnkonzept und die Farben sind von den Lagunenlandschaften der Albufera inspiriert und sollen „Architektur und Natur, innen und außen, Rückzugsmöglichkeit und Gemeinschaftsleben vereinen“. Anders als der klassische beschattete Innenhof der mediterranen Architektur, hat das Haus den Freiluftraum nach außen verlegt und ist ein überspitzter Entwurf, der unseren Wunsch nach Natur und Freiraum widerspiegeln soll. Gewöhnungsbedürftig, aber eine tolle Idee!

Ikea Imm Cologne 04 Flexibilität und Nachhaltigkeit waren die Stichwörter bei den „Interior Trends“.

„Future Interiors“: Nachhaltig und smart zugleich

Neben dem „Smart Village“, das alle technischen Trends rund um Smart-Home-Konzepte veranschaulichte, gab es auch eine Ausstellung zu „Future Interiors“. Entschleunigung durch Design und Material, Multifunktionalität und Flexibilität lauteten die Kernaspekte, die deutlich zu erkennen waren. Ein Beispiel: Das Comeback des Schlafsofas! Da der Wohnraum knapp wird und die Wohnungen immer kleiner werden, sind Schlafsofas gefragt wie nie. Das ist bei mir zu Hause genauso, deshalb liebe ich mein FRIHETEN Schlafsofa, das im Handumdrehen zum Gästebett wird und dazu noch Stauraum bietet. Der Wohnraummangel zeichnet sich auch in der neuen „Tische-Kultur“ ab: Küche und Wohnraum wachsen immer mehr zusammen, sodass der (Ess-)Tisch immer mehr Funktionen erhält. Er wird zum Arbeitsort und auch zum Treffpunkt mit Freunden. Auch bei den Materialien und Formen ist ein Trend zu sehen: Leichtigkeit, Rundungen und nachwachsende sowie smarte Rohstoffe sind hier die Stichwörter, d.h. im Klartext Flechtlösungen, Kreis- und Kugelformen sind wieder im Kommen und luftreinigende Oberflächen und Materialien sind in naher Zukunft angesagt.

Ikea Imm Cologne 03 Die „Pillow-Talks“ in einer der Hallen zum Thema Sleep waren eine willkommene Abwechslung.

Sleep-Bewegung: Wie schlafen eigentlich Giraffen?

Nicht nur IKEA hat erkannt, wie wichtig eine gute Work-Life-Sleep-Balance ist, auch auf der imm gab es mehrere Hallen, die das Thema „Schlaf“ behandelten. Und das war auch gut so! Nach einem anstrengenden Tag war der Rundgang durch die Bettenwelten ziemlich entspannend – Probeliegen inklusive! Und gelernt habe ich hier auch etwas: Matratzen aus Hanf (!) sind nicht nur hautfreundlich, sondern auch super robust. Und Giraffen schlafen ziemlich wenig und meist im Stehen. Was genau die Giraffe mit einer Möbelmesse zu tun hat? Die Eventreihe Pillow-Talks hatte in der Schlafabteilung das Thema „Wie Tiere schlafen“ mit dem stellvertretenden Zoologischen Leiter des Tierparks Berlin behandelt – gar nicht einschläfernd, sondern sehr spannend!

Mein Fazit: Tolle Inspiration und viele Trends! Auch wenn ich mich drei Mal verlaufen, den Ausgang nicht gefunden und deshalb fast meine Bahn verpasst hätte, bin ich sehr motiviert, die ein oder andere Ecke in meiner Wohnung neu zu gestalten!