Life at Home Report 2020: Das neue Leben zu Hause

Es klingt wie das Szenario eines Films: Menschen auf der ganzen Welt befinden sich plötzlich zwischen zwei Normalitäten. So wie zuvor wird das Leben vorläufig nicht mehr sein. Was die Zukunft bringt, ist ungewiss. Was bleibt, ist das Hier und Jetzt – und das spielte sich lange Zeit wie in einer Kapsel in den eigenen vier Wänden ab. Der diesjährige Life at Home Report beschäftigt sich mit dieser bizarren und neuen Situation während der Corona-Pandemie, die wir alle während des Lockdowns in den letzten Monaten erlebt haben.

Ikea Life At Home2020 4 Wir hingen alle in der Luft, ohne zu wissen, was kommt.

Bereits zum siebten Mal veröffentlicht IKEA den Life at Home Report, doch wie vieles in diesem Jahr, ist auch der Report etwas anders. Neben einer Umfrage, die zum Ende des Jahres erscheinen soll, hat IKEA in einem ersten Schritt mit Menschen aus 20 Haushalten in besonders stark von Covid-19 betroffenen Ländern gesprochen. Die Geschichten aus Schweden, Italien, den USA, Australien und China haben eines gemeinsam – das eigene Zuhause als die einzige Konstante in der schwierigen Zeit.

Für uns alle verlagerte sich das Leben in die gewohnten eigenen vier Wände – und plötzlich erschien die Wohnung als Büro, Schule oder Fitnessstudio in einem neuen Licht. Situationsbedingt füllten sich die Räume mit neuen Herausforderungen. Die Befragten des Life at Home Reports erlebten ineinander verschwimmende Tätigkeiten, Schwierigkeiten, nicht richtig abschalten zu können und eine anhaltende Unsicherheit darüber, was hinter den Türen in der unsicher gewordenen Welt passierte.

Ikea Life At Home2020 8 Margareta mit ihrem Hund – auch Sport zu Hause gehörte für viele schnell zum Alltag.

Neue Wege finden

Die Menschen berichten von anfänglicher Energie und dem Gefühl, alles stemmen zu können, was später in Antriebslosigkeit überging und die Tage monoton erscheinen ließ. „Ich fühle mich sehr, sehr müde. Wenn morgens der Wecker klingelt, hat man das Gefühl, nicht geschlafen zu haben, obwohl man geschlafen hat“, sagt Margareta aus Italien.

Doch gleichzeitig entwickelten die Befragten neue Muster und passten sich der ungewohnten Situation an. Aus zunächst befürchteten Spannungen mit Familienmitgliedern auf engstem Raum entstand bei manchen auch ein überraschend rücksichtsvolles Miteinander voller Verständnis für sein Gegenüber. Menschen aller Generationen gewöhnten sich an Videoanrufe, da es für viele die einzige Möglichkeit war, Freunde und Familie zu sehen.

Ikea Life At Home2020 1 Zu Hause fühlten sich die Befragten des Reports am sichersten.
Ikea Life At Home2020 7 Videoanrufe waren oft die einzige Möglichkeit, Freunde und Verwandte zu sehen.

So wurden nicht nur Konferenzen vor Bildschirmen gehalten – auch Geburtstagspartys und andere Familienfeste fanden virtuell statt. Den persönlichen Kontakt werden diese Wege jedoch auf Dauer kaum ersetzen: „Ich vermisse es, diese persönliche Verbindung zu Kunden, Freunden und Kollegen aufzubauen und aufrechtzuerhalten. Ich benutze Zoom und Teams ziemlich oft, aber das kommt der tatsächlichen Erfahrung, Menschen zu treffen, bei Weitem nicht nahe“, berichtet Shai aus Australien.

Die Bedürfnisse ändern sich

Besonders schwer hatten es jene Menschen, die die Zeit der Isolation allein zu Hause verbringen mussten. „Wenn man sich sicher fühlt, möchte man Privatsphäre, aber wenn man sich Sorgen macht, möchte man mehr reden und mehr darüber erfahren, was die Menschen tun“, sagt Dilip aus Schweden. In diesem Fall ist es besonders spannend zu beobachten, wie sich die Bedürfnisse der Menschen in bestimmten Situationen ändern. Schließlich war Privatsphäre noch das Leitthema des Life at Home Reports im vergangenen Jahr.

Ikea Life At Home2020 3 Viele Menschen haben neue Hobbys wie zum Beispiel Zeichnen ausprobiert.

Doch so wie die Menschen aus dem Report nehmen wir alle auch etwas aus dieser Zeit mit. Schließlich haben wir neue Dinge über uns selbst erfahren, vielleicht neue Hobbys für uns entdeckt – zum Beispiel öfter gekocht, meditiert oder mal wieder gezeichnet. Doch ganz sicher haben alle von uns gelernt, die oft so selbstverständlich erscheinende Freiheit mehr zu schätzen.

Erkennst auch du dich in den Berichten unserer Befragten wieder? Wir haben für dich verschiedene Social-Media-Vorlagen vorbereitet – für deinen persönlichen GIF-Bericht, eine Runde Lockdown-Bingo mit Freunden, einem Erfahrungsbericht über neu gelernte Eigenschaften bis zur Schnellfrage-Runde. Du kannst die Vorlagen kostenlos herunterladen, deine Erfahrungen darin festhalten und bei Instagram mit dem Hashtag #MessyMiddle teilen. Weitere Informationen rund um den Report findest du hier.