Eine nachhaltige Starthilfe für jeden

Nachhaltig zu leben ist nichts, was wir von heute auf morgen umsetzen können. Es ist eher ein Prozess, mit dem wir auch persönlich wachsen. Und es gibt einige Nachhaltigkeitshelden bei IKEA, die uns unterstützen, einen Anfang zu machen und uns darüber hinaus auch weiter auf unserem Weg begleiten werden. Denn ehrlich gesagt, wer von uns möchte nicht etwas beitragen, aber weiß vielleicht einfach nicht, wo man anfangen soll? Wir haben euch ein paar kleine Helferlein zusammengestellt, mit denen auch ihr ganz einfach den Anfang wagen könnt.

Ikea Nachhaltigkeit Starthilfe 05 TJUGO sieht aus wie ein Buch, ist aber eine clevere Ladestation für wiederaufladbare Batterien.

Einige der Nachhaltigkeitshelden sind nämlich nicht nur selbst aus nachhaltigen Quellen hergestellt oder haben im Herstellungsprozess einen nachhaltigen Effekt, sondern helfen uns auch, unser Leben ein bisschen nachhaltiger zu gestalten. Welche das sind und wie ihr das ganze umsetzen könnt, zeigen wir euch:

1. Wiederaufladbare Batterien nutzen

Etwas, was wirklich jeder ganz einfach umsetzten kann: Wiederaufladbare Batterien benutzen. Gerade erst haben wir bekanntgeben, dass sich IKEA ab nächstem Jahr ganz von Einweg-Batterien verabschiedet, denn die Vorteile liegen klar auf der Hand: Die LADDA Batterien lassen sich circa 500 Mal aufladen und haben eine Haltbarkeit von fünf Jahren. Aufladen lassen sie sich beispielsweise mit dem KVARTS Ladegerät. Das Ladegerät hat Platz für vier Akkus, die innerhalb von fünf bis acht Stunden vollständig aufgeladen sind. Das Ladegerät schaltet sich automatisch ab, wenn die Akkus vollgeladen sind. Anhand der Leuchtanzeige kann auch der genaue Ladestatus abgelesen werden. Wer mehr Batterien laden möchte, für den ist die TJUGO Ladestation noch besser geeignet. Diese sieht aus wie ein Buch und kann als Aufbewahrung und als Ladegerät für acht Akkus genutzt werden. Der Kniff: Sobald die Akkus fertig geladen sind, schaltet das Ladegerät auf Erhaltungsladung um. Die Akkus können also einfach „im Buch“ bleiben, bis sie gebraucht werden – das ist nicht nur praktisch, sondern sieht auch noch nett aus.

Ikea Nachhaltigkeit Starthilfe 03 Die Wasserflasche aus der 365+ Serie ist dein optimaler Wegbegleiter.


2. Stay hydrated – Nachfüllbare Flaschen für unterwegs

Ach ja, das liebe Trinken – ich gehöre auf jeden Fall zu den Personen, die viel zu wenig Flüssigkeit zu sich nehmen. Aber seitdem ich eine auffüllbare Flasche habe und sie wirklich überallhin mitnehme, trinke ich automatisch viel mehr.

IKEA hat hierfür verschiedene kleine Helfer: Zum einen die Wasserflasche aus der 365+ Serie mit verschiedenfarbigen Deckeln. Die ist der ideale Begleiter für unterwegs. Das Material fühlt sich an wie Glas, ist aber tatsächlich robuster Kunststoff, der auch spülmaschinenfest ist. Für dieses Produkt gibt es sogar Ersatzteile, die die Haltbarkeit verlängern. Ihr könnt also ganz einfach eure Flasche mit Leitungswasser befüllen, so den Anstieg von Kunststoffabfällen vermeiden und dabei auch noch Geld sparen. Denn viele Wassermarken, die man in Kunststoffflaschen kaufen kann, füllen ihr Wasser auch aus der Leitung ab, aber verkaufen es ca. 400-mal teurer. Das Leitungswasser in Deutschland hat überall eine sehr gute Qualität (Achtung: Dies gilt nicht, wenn im Haus Bleileitungen verbaut sind!).

Wer lieber seinen Kaffee oder Tee mitnehmen möchte, für den bieten sich die Reisebecher EFTERSTRÄVA oder UNDERSÖKA an. EFTERSTRÄVA kann durch seinen Infusionsfilter aus Edelstahl als Aufgussflasche mit Früchten, Kräutern, zum Aufbrühen des Lieblingstees mit losen Blättern oder Teebeuteln genutzt werden. Durch die Silikonummantelung werden eure Hände vor der Hitze geschützt.

Ikea Nachhaltigkeit Starthilfe 01 Die ÖVERMÄTT Überzieher helfen dabei, dass angebrochene Lebensmittel und Getränke länger frisch bleiben.

3. Richtige und einfach Mülltrennung für mehr Nachhaltigkeit

Wie man richtig Müll trennt, haben wir euch hier bereits gezeigt. Beim einfachen Trennen und unkomplizierten Entsorgen sind die Behälter der HÅLLBAR Serie eine praktische Hilfe. Für jeden Abfall gibt es den passenden Behälter – der erste Schritt zu einer sinnvollen Verwertung!

4. Lebensmittel länger haltbar machen

Wusstet ihr schon, dass circa ein Drittel der für Menschen produzierten Lebensmittel weltweit pro Jahr verschwendet werden oder verloren gehen? Eine erschreckende Zahl, die mit ein paar Tricks für zu Hause zumindest für den persönlichen Verbrauch reduziert werden kann.

Zum einen durch die ÖVERMÄTT Abdeckungen für Lebensmittel. Jeder kennt es: morgens eine halbe Zitrone für den Tee genutzt und die andere Hälfte wird einfach „offen“ in den Kühlschrank gelegt und dann weggeworfen, weil sie am nächsten Tag nicht mehr schön aussieht. Die ÖVERMÄTT Überzieher dienen als eine Art Deckel und sorgen dafür, dass angeschnittene Früchte, Speisen und auch Getränke länger frisch bleiben. Sie sind spülmaschinenfest und in verschiedenen Größen erhältlich.

Neben den Wasserflaschen aus der 365+ Serie gibt es auch Kühlakkus, passend für die Lebensmittelbehälter aus der Serie. Denn wenn wir Essen mitnehmen, beispielsweise zur Arbeit, sollten wir darauf achten, dass es kalt und frisch bleibt, damit es wiederum länger haltbar ist. Die Kühlakkus können direkt an den Lebensmittelbehältern befestigt oder ohne das dafür vorgesehene Gummi in einer Kühltasche verwendet werden.

Wir hoffen, dass der ein oder andere vorgestellte Nachhaltigkeitsheld euch hoffentlich im Alltag inspirieren und dabei helfen wird, diese kleinen Dinge einfach mal anzugehen und es zu versuchen. Und wer jetzt richtig angefixt ist, dem empfehlen wir diesen Beitrag zu „30 Tage plastikfrei – ein Selbstversuch“ – viel Spaß!