Die 5 besten Blogger-Tipps für den Scandi-Boho-Style

Der Einrichtungstrend „Scandi-Boho“ ist momentan in aller Munde. Der Stil ist eine Mischung aus geradliniger Skandinavien-Optik sowie dem facettenreichen und unperfekten Bohemian-Look – und dabei immer individuell. Bloggerin Monika Abts von „Lady Stil“ verrät dir ihre Tipps und Tricks, wie deine eigenen vier Wände mit wenigen Handgriffen zu einem Scandi-Boho-Paradies werden.

Ikea Scandi Boho 2 01 Ein schwedischer Mix für deine Einrichtung.

Scandi-Boho-Style! So kannst du den angesagten Einrichtungsstil mit wenigen Mitteln in deinem Zuhause umsetzen:

Ich werde immer wieder gefragt, wie ich es geschafft habe, meine vier Wände von einem durchgestylten Shabby-Blümchen-Look in ein Scandi-Boho-Zuhause zu verwandeln. Das war gar nicht so schwer, denn auch bei diesem Stil darf gemixt werden. Hier ein paar Tipps für euch!

Was ist das eigentlich Scandi-Boho?

Bei diesem Stil wird skandinavisch zurückhaltendes Design mit exotischen Wohnaccessoires gemixt. Im Gegensatz zu dem eher bunten Bohemian-Style wird hier die Wechselwirkung von weißen und schwarzen Farbtönen in Kombination mit Holz in den Vordergrund gestellt. Widersprüche in der Einrichtung finden hier ihren Höhepunkt. Alt/Neu! Klarheit/Verspieltheit!

Aber wie fängt man nun am besten an?

Als erstes sollte man eine Bestandsaufnahme machen. Schreibt auf, was dem zukünftigen Stil entspricht oder entfernt tatsächlich alles, was nicht mehr passt, aus dem Zimmer! Solltet ihr noch Deko in Schränken oder Schubladen versteckt haben, dann schaut auch diese nach Accessoires durch, die ihr hier gut kombinieren könnt. So bekommt man schnell einen Überblick, in welchem Bereich noch etwas fehlt und was man sich eventuell anschaffen möchte.

Ikea Scandi Boho 2 02 Der Einrichtungsstil lässt viel Platz für Kreativität. Kreiere dein eigenes Scandi-Boho-Zuhause.

Tipp 1: Die Basis

Die Basis bilden zunächst weiße oder naturfarbene Wände sowie helle Möbel im reduzierten Look. So wird der skandinavische Grundstein gelegt.

z.B. weißer Beistelltisch, weiße Stühle, Aufbewahrung, Tischbeine mit Ablage, Rollcontainer

Als Kontrast hierzu stehen ausgewählte schwarze oder graue Accessoires und viel Holz. Schwarz/Grau – Weiß – Holz sind die typische Grundfarben des Scandi-Boho-Stils.

Tipp 2: Die Materialien

Bast, Rattan, Bambus und viel Holz! Zu den typischen Boho-Elementen gehören geflochtene Körbe und Aufbewahrungsboxen, Accessoires aus Bast und Kleinmöbel oder Sitzgelegenheiten aus Bambus und Rattan.

z.B. Tablett aus Rattan, Box mit Deckel aus Bambus, Tischlampe aus Bambus, Korb aus Seegras

Tipp 3: Teppiche

Teppiche kommen meistens im Beni-Ourain-Look daher und passen mit ihrem schwarz-weißen Muster perfekt ins Schema. Auch einfarbige Jute-Teppiche sind geeignet, wenn im Raum viel Weiß dominiert.

z.B. Teppich Beige/Schwarz, Jute-Teppich

Tipp 4: Textilien

Textilien können sowohl skandinavisch-klar, aber auch boho-verspielt mit Fransen und wilden, orientalischen Mustern verwendet werden. Hauptsache sie spiegeln euer Lebensgefühl wider. Hier darf gerne gemixt werden.

z.B. Plaid mit Fransen, große Kissen, Kissen Weiß/Dunkelgrau, Geschirrtuch

Ikea Scandi Boho 2 03 Mit Scandi-Boho holst du ein Stück Schweden in dein Zuhause.

Tipp 5: Das gewisse Etwas

So, jetzt denkt ihr wahrscheinlich: „Oh man, was man da alles beachten muss!“ Aber nein, so ist es in Wahrheit gar nicht! Der Scandi-Boho-Stil ist so unkompliziert, dass ihr im Grunde tatsächlich mixen könnt, wie ihr wollt! Es sieht nur einheitlicher aus, wenn ihr euch an ein vorher festgelegtes Farbkonzept haltet. Ansonsten steht hier das Motto „Alles ist möglich“ im Vordergrund.

Teppiche müssen so z.B. nicht unbedingt auf dem Boden liegen, sondern werden auch gerne als Wandbehang genutzt.

Wenn ihr alte Vintage-Schätzchen euer Eigen nennt, dann passen sie hier besser denn je. Sie verleihen dem Stil den ganz besonderen Charakter.

Einzelne typische Boho-Accessoires, wie Masken aus fernen Ländern, finden genauso Platz wie eure Muscheln aus dem letzten Strandurlaub oder die DIY-Feder als Wanddekoration. Der Mix verleiht dem Einrichtungsstil eure persönliche Note.

z.B. Tassen im Maskenlook, Deko-Ball

Ein „Falsch“ gibt es hier nicht!

Den krönenden Abschluss kann man noch mit Pflanzen setzen. Sie dienen am Anfang gerne als Lückenfüller für exotische Deko, mausern sich aber schnell zum Liebling. Sie fügen sich in das natürliche Konzept des Stils bestens ein und so manches Boho-Heim wird mittlerweile von Pflanzen dominiert.

Alles in Allem ein unkomplizierter Stil, dessen Umsetzung allmählich und nicht von heute auf morgen passieren muss!