Drei Hacks für die bessere Kleidungs-Aufbewahrung

Harmonisch kombinierbares Design und clevere Funktionen – so bringt die IDANÄS Serie Schlaf und Aufbewahrung unter einen Hut.

Vor jedem Umzug (und ich habe schon einige hinter mir) stehe ich vor derselben Frage: Wie bekomme ich all meine Kleidung in meinem neuen Schlafzimmer möglichst gut sortiert und ansehnlich unter – oder sollte ich ihr gleich ein eigenes Zimmer zur Aufbewahrung schenken? Die zweite Option, der Traum vom riesigen begehbaren Kleiderschrank, scheitert meist wie so viele andere Träume (vom Lottogewinn, von einem Leben in der Karibik) an der Realität und den räumlichen Gegebenheiten. Drei kleine Schummel-Hacks für mehr funktionalen Raum in kleinen Schlafzimmern sind mir über die Jahre eingefallen, um das Dilemma „Viele Klamotten – wenig Platz“ zu lösen. Mit IDANÄS ist nun auch die ideale und vor allem schöne Lösung rund ums Schlafen und Aufbewahren bei mir eingezogen, die mir diese Hacks offenbar abgeguckt hat.

Ikea Idanaes 3 Guter Schlaf braucht Ruhe – mit IDANÄS hast du nun ausreichend Platz, deine Kleidung zu verstauen.

Die Funktion eines Schlafzimmers ergibt sich schon aus seinem Namen: Es ist zum Schlafen da. Damit sich der Schlaf in der Traumoase möglichst ungestört und energiespendend gestaltet, sollten einige Parameter stimmen – von der Matratze über die Lichtverhältnisse bis hin zur aufgeräumten Optik. Denn ein harmonisches, ordentliches Raumgefühl wirkt sich auch auf die innere Ruhe und Entspannung aus.

Doch wie findet in diesen Bedürfnissen die Kleidung ihren Platz? Und Platz braucht die Aufbewahrung unserer vielen verschiedenen Alltagsklamotten zu genüge: Kleidung, die für den großen Auftritt aufbewahrt wird, Schmutzwäsche, die frisch gewaschene – oder die, die nicht mehr blütenfrisch ist, aber noch getragen werden kann. Beide Lebensbereiche – Schlafen und sich Kleiden – konkurrieren miteinander, wenn es um die endlichen Platzverhältnisse in unseren Schlafzimmern geht. Trotzdem müssen wir sie unter einen Hut bekommen. Wie gelingt das besonders clever?

Ikea Idanaes 2 Die IDANÄS Kommoden bieten jede Menge Stauraum, aber auch Platz für Dekoration.


Aufbewahrungs-Hack 1: Nie ohne Harmonie

Funktionalität und Ordnung gerecht werden, und dabei noch optische Harmonie herstellen – das ist wohl der größte Spagat, den es beim Einrichten des Schlafzimmers hinzulegen gilt. Bei den Einrichtungselementen möglichst in einem einheitlichen Stil und Farbkonzept zu bleiben, hilft hierbei weiter.

Die IDANÄS Serie schafft mit ihren Schlaf- und Aufbewahrungslösungen diesen Spagat – und die Stücke fügen sich nicht nur harmonisch ins Schlafzimmer, sondern ins gesamte Zuhause ein. Dabei bieten sie im klassischen, traditionellen Stil, in Dunkelbraun oder Weiß lasiert, eine klare Linie, die Gemütlichkeit schenkt. Bettgestelle, Kleiderschränke, einige Kommoden und auch ein Ablagetisch lassen sich einzeln ins Szene setzen oder harmonisch miteinander kombinieren. Dabei sind sie auch noch praktische, hochfunktionale Platzsparer.

Ikea Idanaes 1 Geräumige Schubladen lassen Bettwäscheberge unterm IDANÄS Bettgestell verschwinden.

Aufbewahrungs-Hack 2: Sparen, sparen, sparen

Das Sparen von Raum und Fläche bei der Schlafzimmereinrichtung trägt wiederum zum aufgeräumten, harmonischen Gesamtbild bei. Jedes Stück aus der IDANÄS Serie hält dafür seinen eigenen cleveren Spartrick bereit: Der Kleiderschrank mit Falttüren braucht weniger Bodenfläche beim Öffnen als traditionelle Türen und ist damit eine praktische Lösung, um die Abstände zu anderen Möbelstücken im Raum zu optimieren. Der offene Schrank kann auf zwei Arten gedreht und aufgestellt werden – so bietet er je nach Grundriss des Schlafzimmers jede Menge Flexibilität. Mit versetzbaren Böden lässt sich der Innenraum optimal ausnutzen und individuell an die Aufbewahrungswünsche anpassen. Auch die besonders hohe Kommode bietet mit ihren Schubladen in unterschiedlicher Höhe jede Menge Stauraum für die verschiedensten Alltags- oder saisonalen Kleidungsstücke.

Das Bettgestell mit Aufbewahrung ist das nächste Raumsparwunder aus der IDANÄS Serie: Die geräumigen Schubladen mit Softclose-Mechanismus bringen auch die größten Berge an Bettwäsche gut sortiert unter. Mit seinem schräg abfallenden Kopfteil tut es außerdem dem Rücken gut – so lässt es sich im hübschen, wohlsortierten Ambiente bequem einmal länger im Bett bleiben und in den Tag hineinträumen. Klassische Knopfdetails und gedrechselte Holzbeine machen das Bettgestell bei aller Pragmatik und Gemütlichkeit zu einem besonderen Blickfang. Damit auch der Platz neben dem Bett hübsch und clever ausgenutzt wird, bietet der Nachttisch der Serie sowohl eine offene als auch geschlossene Aufbewahrung. Dank einer Kabeldurchführung an der Rückseite besteht auch keine Gefahr für unschönen Kabelsalat.

Ikea Idanaes 4 Kleidung kann auch schön und platzsparend in den Eingangsbereich wandern.

Aufbewahrungs-Hack 3: Raus damit!

Trotz aller cleveren Lösungen fürs Schlafzimmer müssen nicht zwangsläufig alle Kleidungsstücke dort untergebracht werden. Selbst ohne ein Ankleidezimmer lassen sich Teile der Garderobe in andere Bereiche des Zuhauses auslagern. Ein geräumiger Flur oder Eingangsbereich bietet auch ganzjährig Platz für die sperrigen Wintermäntel. Die Schränke und weiteren Aufbewahrungslösungen der IDANÄS Serie sind zeitlos und durchdacht genug, um auch hier eine gute Figur zu machen. Dank ihrer flexiblen Innenausstattung bieten sie aber auch im Rest des Zuhauses zahlreiche Einsatzmöglichkeiten – weit über Kleidung und Bettzeug hinaus. Aus einem Kleiderschrank kann so mühelos ein attraktiver Geschirrschrank entstehen.

Mit einer harmonischen Optik der Einrichtungsgegenstände, sparsamem Umgang mit der Fläche und der Entscheidung, ein paar Dinge außerhalb des Schlafbereichs unterzubringen, lässt sich ruhiger, aufgeräumter Schlaf und Aufbewahrung gut verbinden.

Noch mehr Ideen und Einrichtungskonzepte für das Leben auf kleinstem Raum verrät euch unser Interior-Design-Experte Michael Haas in einem Interview.