Skål: Drei Mocktail-Rezepte für heiße Sommertage

Mocktails machen den Sommer noch bunter.

In Metropolen wie New York und Berlin eröffnen jüngst immer mehr Bars, die ausschließlich eine alkoholfreie Cocktail-Variante servieren: Mocktails. Leckere und kreative alkoholfreie Cocktails, die unsere Foodblogs und die Getränkekarten angesagter Bars erobern. Der Trend passt zum gesundheitsbewussten Lifestyle, denn die alkoholfreien Drinks ziehen weder Kopfweh noch Kater nach sich. Oft enthalten sie auch weniger Kalorien, denn im Schnitt haben Spirituosen um die 230 Kilokalorien pro 100 Milliliter!

Ikea Mocktails 04 Mit einem Mix aus Saft, Sirup und Co. lassen sich tolle alkohlfreie Cocktail-Kreationen zusammenstellen.

Den Trend haben auch die Hersteller*innen von Spirituosen erkannt und bringen immer häufiger alkoholfreie Varianten auf den Markt, wie bspw. alkoholfreien Gin. So lassen sich die Original-Cocktailrezepte auf eine gesündere Weise zubereiten, ohne dass der klassische Geschmack verloren geht. Doch auch ohne die alkoholfreien Ersatzprodukte lassen sich tolle Rezepte zusammenstellen, denn dem Mix aus Saft, Sirup und Co. sind fast keine Grenzen gesetzt.

Übrigens, das Wort „Cocktail“ kommt aus dem englischsprachigen Raum und geht auf das Jahr 1806 zurück. Damals bezeichnete es ein bestimmtes Getränk, das sich aus Spirituosen aller Art, Zucker, Wasser und Bitters zusammensetzte.

Der Mocktail hat sich aus dem klassischen Cocktail als alkoholfreie Variante entwickelt. Der Begriff ist eine Zusammensetzung aus dem ursprünglichen Wort Cocktail und dem englischen „to mock“, das zu Deutsch „nachahmen“ oder „vortäuschen“ bedeutet. Der Zusatz „Virgin“ (dt. Jungfrau, jungfräulich) bei einer Cocktailbezeichnung weist ebenfalls auf eine alkoholfreie Variante hin.

Habt ihr Lust, den neuen und gesünderen Mocktail-Trend selbst zu Hause auszuprobieren? Dann findet ihr hier ein paar leckere Vorschläge von uns:

Ikea Mocktails 02 Die Gurke sorgt im Virgin Moscow Mule für eine extra Portion Frische. Foto: Chris Reyem/Unsplash

Virgin Moscow Mule

Der Cocktail Moscow Mule ist auf der ganzen Welt in aller Munde. Traditionell wird er in einem Kupferbecher serviert, doch generell alle Becher aus Metall halten das Getränk lange kühl. Die Mocktail-Variante des Klassikers ist mindestens genauso würzig und erfrischend – perfekt für laue Sommerabende.

Zutaten für 4 Gläser:

· 1 Liter Ginger Ale
· 4 EL Ingwer-Sirup
· Eiswürfel
· 8 Gurkenscheiben (für die Deko)
· 4 Zweige Minze (für die Deko)

Zutaten für den Ingwer-Sirup

· 1 Daumengroßes Stück Ingwer
· 100 ml Wasser
· 100 g Zucker

Der Ingwer-Sirup verleiht diesem Mocktail die besondere Würze. Wenn ihr keinen gekauften Ingwer-Sirup zu Hause habt, könnt ihr ihn euch mit nur wenigen Zutaten einfach selbst herstellen. Dazu gebt ihr das Wasser und den Zucker in einen kleinen Topf und lasst die Mischung etwa fünf Minuten bei mittlerer Hitze köcheln, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Nun nehmt ihr den Topf vom Herd und legt den in dünne Scheiben geschnittenen Ingwer hinein. Etwa nach einer Stunde sollte der Sirup abgekühlt sein und den Geschmack des Ingwers angenommen haben.

Tipp: Je länger ihr den Ingwer im Töpfchen lasst, desto intensiver wird der Geschmack eures Sirups.

Der Virgin Moscow Mule wird direkt im Becher zubereitet, sodass ihr keinen Shaker benötigt. Ihr füllt ihn mit Eiswürfeln, gebt einen Esslöffel eures Ingwer-Sirups darüber und füllt die Mischung mit Ginger Ale auf. Anschließend rührt ihr alle Zutaten kurz mit einem Löffel um und verziert euren Mocktail mit zwei Gurkenscheiben und einem Zweig Minze. Wiederverwendbare Trinkhalme machen den Mocktail-Genuss besonders nachhaltig.

Tipp: Schlagt die Minze vor dem Verzieren ein paar Mal sanft auf die Handfläche, dann können sich die ätherischen Öle besser entfalten und sorgen für ein intensiveres Aroma.

Ikea Mocktails 01 Zitrusfrüchte und Kräuter sind eine leckere Kombination – wie im Grapefruit & Rosmarin Mocktail. Foto: Tina Witherspoon/Unsplash

Grapefruit & Rosmarin Mocktail

Sommerzeit ist Kräuterzeit – und auch in Drinks sorgen verschiedene Kräuter für einen würzigen und besonderen Geschmack. Zitrusfrüchte verleihen mit der angenehmen Säure eine Extraportion Frische. Auch optisch sind beide Zutaten ein tolles Paar, so wie in diesem spritzigen Grapefruit & Rosmarin Mocktail.

Zutaten für 4 Gläser:

· 200 ml Pink Grapefruitsaft
· 100 ml Rosmarin Sirup
· 400 ml Sprudelwasser
· 4 Zitronen- oder Grapefruitscheiben (für die Deko)
· 4 Rosmarin-Zweige (für die Deko)

Zutaten für den Rosmarin-Sirup:

· 100 ml Wasser
· 100 g Kristallzucker
· 3 Zweige Rosmarin

Ikea Mocktails 05 FLIMRA Gläser eignen sich perfekt für die Zubereitung von Mocktails.

Ähnlich wie der Ingwer-Sirup ist auch Rosmarin-Sirup manchmal schwer zu finden. Doch auch diese Zutat lässt sich leicht selbst herstellen, die Schritte sind identisch mit der Zubereitung des Ingwer-Sirups im ersten Rezept – nur anstelle von Ingwer aromatisiert ihr euer Zuckerwassergemisch diesmal mit Rosmarin.

Für einen Mocktail gebt ihr 50 ml Grapefruitsaft in ein hohes Glas. Nun kommt 1 Esslöffel eures Rosmarin-Sirups hinein, den ihr in den Saft einrührt. Das Glas füllt ihr mit 100 ml Sprudelwasser auf. Im letzten Schritt kommt noch ein Zweig Rosmarin und eine Scheibe Grapefruit oder Zitrone in das Glas – und fertig ist ein Mocktail, der mit seiner intensiven Farbe an einen schönen Sonnenuntergang erinnert.

Tipp: Wenn euch der Grapefruitsaft zu sauer ist, könnt ihr auch etwas mehr Sirup in euren Mocktail geben und ihn damit stärker süßen.

Ikea Mocktails 03 Wassermelone und Sommer gehören einfach zusammen, deshalb ist die Wassermelonen-Margarita der perfekte Begleiter für einen schönen Sonnenuntergang. Foto: Ate Johnston/Unsplash

Wassermelonen-Margarita

Die klassische Margarita ist aus der mexikanischen Küche nicht wegzudenken. Mindestens genauso sommerlich und erfrischend ist die fruchtige Mocktail-Variante mit saftiger Wassermelone.

Zutaten für 4 Gläser:

· 100 ml Vanillesirup
· 600 g Wassermelone
· 1 Limette
· Salz
· 200 ml Sprudelwasser
· Crushed Ice
· 1 Cocktail Shaker
· Optional: Salz für den Glasrand

Zutaten für den Vanille-Sirup:

· 100 ml Wasser
· 100 g Kristallzucker
· 1 Vanilleschote

Inzwischen seid ihr bestimmt schon ein Profi des selbstgemachten Sirups. Vanille-Sirup bekommt ihr in vielen Supermärkten. Alternativ könnt ihr auch diesen selbst machen. Die Schritte sind ähnlich wie in den ersten beiden Rezepten. Bloß liefert in diesem Fall eine Vanilleschote das Aroma, deren Mark und die Schale ihr in das Zuckerwassergemisch gebt und ordentlich ziehen lasst.

Zuerst schneidet ihr die Wassermelone in kleine Stücke (am besten eignet sich eine kernlose Sorte, andernfalls sollten die Kerne vorher entfernt werden) und gebt sie in einen Mixer oder nutzt einen Pürierstab. Dann presst ihr die Limette aus und gebt den Saft zu den Wassermelonenstücken. Nun kommt noch eine Prise Salz hinein und die Zutaten werden kurz durchgemixt. Anschließend kommt euer Melonenpüree zusammen mit einer Handvoll Crushed Ice, dem Vanille-Sirup und dem Sprudelwasser in einen Cocktailshaker. Die durchgeschüttelten Zutaten verteilt ihr auf vier Margaritagläser.

Tipp: Die klassische Margarita wird mit einem Salzrand am Glas serviert. Dazu könnt ihr den Glasrand mit Limettensaft benetzen und in Salz dippen, das ihr zuvor auf einem kleinen Teller bereitstellt. Zusätzlich könnt ihr den Glasrand mit einem Melonendreieck schmücken.

Viel Spaß beim Nachmachen und Cheers, Prost – oder wie es in Schweden heißt: Skål! Weitere kreative Cocktail-Rezepte für den Sommer findet ihr auch hier!