Digitale Messe zeigt neue Wohntrends

Möbel aus natürlichen Materialien und angenehme Stoffe machen das Zuhause zu einem behaglichen Ort.

Im Januar 2020 schlenderte ich zum ersten Mal durch die riesigen Hallen der Frankfurter Messe auf der Suche nach den neuesten Trends, die auf der Creativeworld vorgestellt wurden. In diesem Jahr blieben die Ausstellungsflächen leer. Stattdessen fasste die Messe Frankfurt die Creativeworld, die Paper- und Christmasworld sowie die Ambiente in einem ganztägigen digitalen Event, dem Consumer Good Digital Day, zusammen. Was erwartet uns im Bereich Interieur Design in den kommenden Monaten?

Ikea Consumer Goods 01 Das Homeoffice gliedert sich harmonisch in die Wohnung ein: Weiche Polsterstühle ersetzen rein funktionale Bürostühle. © Sonnie Hiles/Unsplash

Die Ambiente gilt als größte Konsumgütermesse außerhalb Asiens. Im Fokus stehen traditionsgemäß Trends zu Farben, Materialien und Styles rund um den Bereich Interieur Design. Diesmal wurde die zentrale Interieur-Frage der heutigen Zeit in drei Kapiteln beantwortet: Wenn Wohnen so wichtig wird wie nie zuvor, wie soll dann unser Zuhause aussehen?

Drei Tendenzen in der Inneneinrichtung

Das erste Kapitel unter dem Namen „emotional. love of home“, zeigte die Transformation unseres Zuhauses hin zu einem besonders behaglichen Ort. Denn es muss weiterhin vielen neuen Ansprüchen gerecht werden. Dazu gehört das Homeoffice, aber beispielsweise auch eine Möglichkeit für Home-Fitness. Als Kontrast zu den neuen Bedürfnissen stehen subtile Retro- und Vintage-Einflüsse in der Einrichtung. Die Formen der Möbelstücke sowie die Muster erinnern an Designs der 50er-Jahre.

Das heimische Büro gliedert sich harmonisch in den Wohnraum ein. Bequeme Polsterstühle lösen rein funktionale Bürostühle ab, Schreibtische werden so designt, dass Kabel und Anschlüsse dezent im Sockel oder den Tischbeinen verschwinden. Auf diese Weise verschmilzt die Funktion mit der Ästhetik. Die Materialien, etwa von Polstermöbeln, sind bequem und behaglich. So machen sie das Zuhause zu einem Ort, an dem wir wohltuenden Dingen nachgehen. Warme Vintage-Farben und Akzente in erfrischendem Nektar-Gelb schaffen eine intime Atmosphäre. Gleichzeitig bringen Schwarz und Weiß Klarheit und Struktur in die Räume, während opulente Blumenmuster die Wände erobern.

Ikea Consumer Goods 04 Die Grenzen zwischen drinnen und draußen verschwimmen – und der Balkon wird zu erweiterten Wohnfläche.

Die Grenzen zwischen drinnen und draußen verschmelzen

Das zweite Kapitel „continual. related to nature“ steht für einen achtsamen Wohnalltag. Immer größer wird dabei unsere Liebe zur Natur. Natürliche Materialien sind weiterhin auf dem Vormarsch. Die Oberflächen von Möbelstücken und Dekorationselementen sind häufig von Strukturen aus der Natur inspiriert. Dazu zählen etwa Baumrinde oder raue Felsoberflächen. Und unser Zuhause wird immer grüner: Die Farbpalette zeigt Naturtöne wie Moosgrün, erdiges Grau-Braun, dunkles Blau oder Lavendel. Immer stärker verschwimmen die Grenzen zwischen drinnen und draußen. Balkon, Terrasse, Garten oder Park werden zum erweiterten Lebensraum. Dorthin nehmen wir zum Beispiel in durchdachtem und nachhaltigem Take-away-Geschirr unser Essen mit. Auch hier werden Kunststoffe durch biologische Materialien ersetzt.

Ikea Consumer Goods 03 Das Zuhause wird immer grüner – drinnen und draußen verschmelzen immer mehr miteinander. © Sonnie Hiles/Unsplash

Umgestalten, Upcycling und DIY

Das dritte Kapitel „renewal. notion of redo“ hat das Umgestalten im Blick und steht für Wandel, Veränderung und Zuversicht. Derzeit scheint die Zukunft ungewiss, deshalb konzentrieren sich die Trends dieser Kategorie auf das Vorhandene: Sie steht im Zeichen von Umgestalten, Upcycling und DIY. Die Farben dieses Trends sind belebend, mutig und zuversichtlich, darunter saftiges Grün, Kirschrot, strahlendes Violett. Scheinbarer Abfall wird zum Werkstoff – aus Altpapier, Folienballons und Fallschirmen entstehen Möbel und Textilien. Doch auch der 3D-Druck ist weiterhin auf dem Vormarsch. Dieser bietet den Vorteil, dass die sortenreinen Produkte zu 100 Prozent recycelbar sind.

Diese drei Trendrichtungen der diesjährigen Ambiente haben sich als ein Ergebnis unserer Bedürfnisse in der Zeit während der Pandemie herauskristallisiert. Viele der hier vorgestellten Ansätze bestätigt auch der aktuelle Life at Home Report von IKEA. Wie immer bilden die Trends das große Ganze ab. In der Umsetzung entsteht schließlich ein eigener Mix mit Favoriten aus allen Kategorien – schließlich ist jedes Zuhause eine einzigartige, individuelle Welt und das Wichtigste ist, dass wir es zu einem Ort machen, an dem wir uns maximal wohlfühlen.

Ihr möchtet euer Zuhause etwas bunter gestalten? Dann erfahrt in unserem Beitrag über die Pantone® Color of the Year mehr über die diesjährigen Trend-Farben. Lasst euch von unseren Kombinations- und Einrichtungstipps inspirieren!